Menü

Comcast zieht sich aus Bieterkampf um 20th Century Fox zurück

Der US-Kabelriese verfolgt die Übernahme des Murdoch-Konzerns nicht weiter und macht damit den Weg frei für Disney. Bei Sky bleibt Comcast aber am Ball.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
Rupert Murdoch

Rupert Murdoch will einen Großteil des Fox-Konzerns an Disney verkaufen.

(Bild: dpa, Julio Cortez)

Der US-Kabelriese Comcast zieht sich aus dem Bietergefecht um den Medienkonzern 20th Century Fox zurück, verfolgt die Übernahme des europäischen Pay-TV-Anbieters Sky aber weiter. Comcast werde die Übernahme von Fox nicht weiter betreiben und sich auf das Gebot für Sky konzentrieren, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Damit ist der weg frei für den Disney-Konzern, der nun über 71 Milliarden US-Dollar (rund 61 Milliarden Euro) für Fox bezahlen will.

Disney und Fox hatten sich bereits im Dezember 2017 auf eine Übernahme eines Großteils des von Rupert Murdoch kontrollierten Fox-Konzerns verständigt, für den Disney rund 52 Milliarden US-Dollar auf den Tisch legen wollte. Murdoch will nur sein Nachrichten-Flaggschiff Fox News und den größten Sportsender behalten, die vom Rest des Unternehmens in eine neue Gesellschaft abgespalten werden sollen.

Dann trat Comcast auf den Plan und bot im Juni 65 Millionen US-Dollar für die von Disney umworbenen Fox-Gesellschaften. Der Kabelriese hätte mit dem Filmstudio und den Fernsehsendern auch wertvolles Programm eingekauft, das im Wettbewerb mit neuen Playern wie Amazon und Netflix helfen kann. Doch nun zieht sich Comcast zurück, nachdem Disney sein Angebot für Fox noch einmal deutlich nachgebessert hat. Der Micky-Maus-Konzern zahlt jetzt rund 20 Milliarden US-Dollar mehr als ursprünglich geplant.

Bei seinem Bemühen um Sky wird sich Comcast aber weiter mit Disney auseinanderzusetzen haben. Comcast und Fox bieten derzeit beide für 61 Prozent der Anteile des europäischen Pay-TV-Anbieters. Fox besitzt bereits die restlichen 39 Prozent von Sky. Auch hier ist es zu einem Bietergefecht gekommen. Comcast hat sein Angebot für das britische Unternehmen zuletzt auf umgerechnet 34 Milliarden US-Dollar erhöht. Ob sich Disney und Fox nun im Gegenzug aus dem Bieterkampf um Sky zurückziehen, ist zur Stunde noch offen. (vbr)

Anzeige