Menü

Comdex: Erste Mainboards mit i845-Chipsatz für DDR-SDRAM

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Von

Die Firmen Transcend und Soyo präsentieren auf der Comdex erste Mainboards mit Intels neuester Version des i845-Chipsatzes auch für DDR-SDRAM. Nach Angaben dieser Firmen sollen die Platinen schon Ende Dezember zu haben sein, also ein wenig früher, als zuletzt erwartet.

Bisher liefert Intel den Pentium-4-Chipsatz i845 "Brookdale" nur in einer Ausführung für Single-Data-Rate-SDRAM, also Module nach PC100- oder PC133-Spezifikation. Im Vergleich zum Rambus-Chipsatz i850, aber auch zu DDR-SDRAM-tauglichen Chipsätzen von VIA und SiS arbeitet der i845 mit PC133-Speicher recht langsam.

Die neue i845-Ausführung unterstützt auch PC1600- und PC2100-Module. Zwar zeigten Vorab-Benchmarks nicht gerade bahnbrechende Leistungsdaten, doch darf man von der endgültigen Version und beim Einsatz von PC2100-2022-DIMMs doch noch etwas mehr Geschwindigkeit erwarten.

Die Sockel-478-Boards Soyo SY-P4I Fire Dragon und Transcend TS-ABR4 vertragen beide bis zu 3 GByte Speicher, ansonsten verfolgen die Hersteller unterschiedliche Konzepte. Soyo gibt der Platine eine sehr umfangreiche Ausstattung mit: Acht IDE-Kanäle, teilweise mit Ultra-ATA/133-Support, LAN-Adapter, FireWire-(IEEE1394-)Schnittstelle und 6-Kanal-Audio sind eingebaut; ein Preis liegt noch nicht fest. Transcend legt mehr Wert auf ein günstiges Angebot und lässt die Zusatzbausteine für FireWire und zwei EIDE-Kanäle weg: Etwa 300 DM soll das TS-ABR4 kosten, LAN und Audio sind trotzdem integriert. (Natalia Pander, Matthias Holtz) / (ciw)