Comet Lake-S: Intels 10-Kern-Prozessor soll Ende April vorgestellt werden

Zeitgleich zeigen Mainboard-Hersteller angeblich ihre neuen Platinen mit der CPU-Fassung LGA1200, unter anderem mit Thunderbolt 3.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: Mark Mantel / heise online)

Von

Am 30. April soll Intel seine Antwort auf AMDs Desktop-Prozessorgeneration Ryzen 3000 enthüllen: Comet Lake-S alias Core i-10000 mit dem 10-Kerner Core i9-10900K als Topmodell. Einem Bericht zufolge will Intel dort allerdings nur die Spezifikationen zeigen. Die Markteinführung und unabhängige Testberichte sollen in der zweiten Maiwoche folgen.

Das berichtet die oft gut informierte Webseite El Chapuzas Informático aus Spanien. Parallel dürfen Mainboard-Hersteller demnach ihre Platinen für Comet Lake-S zeigen. Diese kommen mit der CPU-Fassung LGA1200 daher, sind also nicht zur bisherigen Prozessorserie Core i-9000 kompatibel. Die passenden 400er-Chipsätze sollen beispielsweise für Thunderbolt 3 vorbereitet sein.

Die Spezifikationen der kommenden Intel-Generation Core i-10000 sind dank Einträgen in Benchmark-Datenbanken und Händlerlistungen schon weitgehend bekannt. Der 10-Kerner Core i9-10900K soll rund 600 Euro kosten und einen Turbo-Takt von bis zu 5,3 GHz auf einem einzelnen Rechenkern erreichen. Die größte Neuerung der Klassen Core i7 (acht Kerne), i5 (sechs Kerne) und i3 (vier Kerne) stellt Gerüchten zufolge die Wiedereinführung von Hyper-Threading dar, das Intel in der aktuellen Generation ausschließlich bei den Core-i9-Modellen freischaltet. Damit können Prozessoren zwei statt einen Thread pro CPU-Kern abarbeiten.

Eine angebliche Intel-Folie zeigte Anfang März eine mögliche Vorstellung ab dem 13. April 2020. Momentan verschieben zahlreiche Hersteller jedoch Termine, weil die Coronavirus-Pandemie die Produktionsabläufe negativ beeinflusst. In China tauchen die Comet-Lake-S-Prozessoren derweil schon in großen Massen auf.

[Update, 27.3.20, 16:00 Uhr:] Comet Lake-S soll zusammen mit 400er- und nicht 500er-Mainboards erscheinen, bei denen Intel Thunderbolt 3 integriert.

Angebliche Spezifikationen Intel Core i-10000 (Comet Lake-S) für Desktop-PCs
CPU Kerne / Threads Basistakt Max. Turbo All-Core-Turbo TDP
Core i9-10900K 10 / 20 3,7 GHz 5,3 GHz 4,8 GHz 125 W
Core i9-10900 10 / 20 2,8 GHz 5,1 GHz 4,5 GHz 65 W
Core i7-10700K 8 / 16 3,8 GHz 5,1 GHz 4,7 GHz 125 W
Core i7-10700 8 / 16 2,9 GHz 4,8 GHz 4,6 GHz 65 W
Core i5-10600K 6 / 12 4,1 GHz 4,8 GHz 4,5 GHz 125 W
Core i5-10600 6 / 12 3,3 GHz 4,8 GHz 4,4 GHz 65 W
Core i5-10500 6 / 12 3,1 GHz 4,5 GHz 4,2 GHz 65 W
Core i5-10400 6 / 12 2,9 GHz 4,3 GHz 4,0 GHz 65 W
Core i3-10320 4 / 8 3,8 GHz 4,6 GHz 4,4 GHz 65 W
Core i3-10300 4 / 8 3,7 GHz 4,4 GHz 4,2 GHz 65 W
Core i3-10100 4 / 8 3,6 GHz 4,3 GHz 4,1 GHz 65 W

(mma)