Menü

Compaq bringt Pocket PC mit 64 MByte Speicher

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Zur CeBit will Compaq (Halle 1, Stand 4 H2) eine neue Version seines "iPAQ"-Pocket-PCs und ein ergänzendes Expansion-Pack ankündigen, mit dem sich zwei PCMCIA-Karten gleichzeitig mit dem Gerät nutzen lassen. Entsprechende Gerüchte bestätigte jetzt Compaq-Produktmanagerin Ute Lauer gegenüber c't: "Es wird ein neues Modell geben, den iPAQ H3660". Das Gerät soll als weltweit erster PDA 64 MByte internen Speicher besitzen, ebenso wie das Vorgängermodell mit einem schnellen 206-MHz-StrongARM-Prozessor sowie einem reflektiven, unter Tages- und Kunstlicht gleichermaßen gut lesbaren TFT-Farbdisplay ausgestattet sein und Windows CE 3.0 als Betriebssystem nutzen. Die Markteinführung ist hierzulande für Mitte April geplant. In den USA wird das Gerät voraussichtlich 599 Dollar kosten und auch in Deutschland wird man tiefer als bisher in die Tasche greifen müssen, wie Ute Lauer indirekt bestätigte: "Wir werden beide Modelle parallel anbieten, eine Preissenkung für das ältere ist nicht geplant".

Neben dem zusätzlichen Speicher soll der iPAQ H3660 auch einige Probleme seines Vorgängers beheben. So klagten Anwender über störende Geräusche bei Nutzung des externen Lautsprechers und Staubpartikel zwischen den Displayschichten. "Compaq hat eine zusätzliche Schutzschicht um den Bildschirm konstruiert, wodurch Staub nicht mehr so leicht eindringen kann", versicherte uns Lauer. Andere Kritikpunkte, wie die Unfähigkeit des iPAQ, mehr als einen Tastendruck gleichzeitig zu verarbeiten - wichtig vor allem für Vielspieler - oder die Begrenzung der Darstellung auf 4096 Farben bleiben jedoch bestehen.

Eher für Geschäftskunden interessant ist das ab Ende April optional erhältliche Dual-PC-Card-Expansion-Pack, für das ebenfalls noch kein deutscher Preis feststeht. Mit ihm kann man zwei PCMCIA-Karten gleichzeitig am iPAQ betreiben, etwa eine Funk-LAN-Karte und eine Minifestplatte, wie das Microdrive von IBM. Ein CompactFlash-Adapter soll bereits im Lieferumfang enthalten sein. Damit dem iPAQ nicht so schnell die Puste ausgeht, besitzt das Expansion Pack eine eigene Batterie. Was Compaq nun ankündigt, hat eine andere Firma bereits realisiert: Das Cypaq bietet praktisch alle oben beschriebenen Features und ist schon jetzt erhältlich.

Doch Compaq hat noch mehr vor, wenngleich sich dies nicht alles schon zur CeBit in konkreten Produktankündigungen niederschlagen wird. Man arbeite mit Hochdruck an der Integration von Bluetooth und es werde zukünftig auch Geräte mit integrierter Speichererweiterungsmöglichkeit geben. Konkrete Termine nannte die Compaq-Managerin jedoch nicht. (mck)