Menü

Computerpanne lässt Lufthansa-Passagiere warten

Nach einer Computerpanne mussten zahlreiche Lufthansa-Passagiere am heutigen Sonntag Verspätungen und lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Bei einem Routine-Update des Betriebssystems und einer Datensicherung in der vergangenen Nacht sei es zu Veränderungen bei den Daten der Flüge gekommen, teilte das Unternehmen mit. Betroffen waren flugspezifische Daten zu Sitzplätzen, Passagieren und deren Gepäck. So sei bei rund 1000 Flügen die Sitzplatzzuordnung der Maschinen durcheinander geraten und das Gepäck habe teilweise von Hand abgefertigt werden müssen.

Die Drehkreuze München und Frankfurt sind nach Angaben der Airline besonders betroffen, doch auch auf anderen Flughäfen, darunter auch im Ausland, sei es zu Beeinträchtigungen gekommen. Acht Flüge im Europaverkehr sollen ganz ausgefallen sein. Am Nachmittag soll die Störung weitgehend behoben worden sein. Bis zum Abend rechnet die Lufthansa mit einer weitgehenden Normalisierung des Flugbetriebs. Insgesamt wickelt die Airline sonntags rund 2000 Flüge weltweit ab.

Ein Zusammenhang mit der zum Sonntag vollzogenen Umstellung auf das elektronische Ticket soll nicht bestehen. Dabei soll es nach Angaben eines Lufthansa-Sprechers zu keinen Problemen gekommen sein. (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige