Menü

Computerspiel-Branche trifft sich in Berlin

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

Die Computerspiel-Branche trifft sich kommende Woche in Berlin. Kern der Deutschen Gamestage (27. bis 29. April) ist "Quo Vadis" – die nach Veranstalterangaben deutschlandweit größte Konferenz von Spiele-Entwicklern. 50 Workshops, Vorträge und Diskussionen sind geplant. Ein Redner ist der Experte Chris Taylor, Geschäftsführer von Gas Powered Games, der als "Entwicklerlegende" angekündigt wird.

Oscarpreisträger Volker Engel ("Independence Day") wird bei den Gamestagen über die visuellen Effekte im Film "2012" berichten. Journalisten diskutieren das Thema "Brauchen Computerspiele ein eigenes Feuilleton?"

Zum Abschluss soll am Donnerstag der Deutsche Computerspielpreis verliehen werden, zum ersten Mal in Berlin. Dazu haben sich Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ankündigt. Der Preis ist mit 500.000 Euro dotiert. (anw)