Menü

Computerspiel verherrlicht Massaker

vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge

Auf einer japanischen Website ist ein Computerspiel aufgetaucht, das ein Massaker an acht Schulkindern verherrlicht. Wie die Nachrichtenagentur AP meldet, hatte ein Unbekannter das Spiel 'Tötet Kinder an der Ikeda Volksschule' auf einer Yahoo-Seite zum Download bereitgestellt. "Das Spielziel war die Tötung möglichst vieler Kinder", so Yahoo Japan gegenüber AP. Das Spiel bezog sich auf einen Anschlag am 8. Juni. An diesem Tag war ein 37-jähriger bewaffneter Mann in die Grundschule von Ikeda eingedrungen, hatte acht Schüler erstochen und 15 weitere verletzt.

Vor zwei Tagen wurden die Portal-Betreiber von der japanischen Polizei auf das Spiel aufmerksam gemacht. Die Gesetzeshüter monierten, "dass das dargestellte Massaker die Hinterbliebenen der acht Opfer und alle anderen an der Schule zutiefst beleidigt". Jedoch kam der Entwickler des Spiels Yahoo zuvor und entfernte das Programm freiwillig von der Seite. Anders als in Deuschland können japanische Internetnutzer ihre Spiele auf einer bestimmten Yahoo-Seite selbst veröffentlichen und auch wieder entfernen. Yahoo Deutschland konnte den Sachverhalt nicht kommentieren. (daa)