Menü

Computerzölle sollen weltweit entfallen

vorlesen Drucken

Die EU-Wirtschaftsminister haben am 12. Dezember in Singapur dem Abkommen zum weltweiten Zollabbau im Bereich der Informationstechnologie zugestimmt. Der entsprechende Entwurf war von Unterhändlern der EU und der USA im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO) ausgearbeitet worden.

Auf der Grundlage dieses Abkommens sollen bis zur Jahrtausendwende die Zölle für Computer, Computerbauteile und Software vollständig abgebaut werden.

Die Einigung zwischen der EU und den USA gibt nun Anlaß zu der Hoffnung, daß sich noch unentschlossene Staaten ebenfalls dem "ITA-Abkommen" anschließen werden. Nachdem auch viele im Computerbereich namhaft vertretene ostasiatische Länder einschließlich Japans Zustimmung signalisiert haben, könnte die Kardinalbedingung für das Inkrafttreten erfüllt werden: es müssen sich so viele Staaten anschließen, daß ihre Produkte zusammen 90 Prozent des Weltmarkes ausmachen. Geschähe dies, wäre die für den 15. März 1997 angestrebte Verabschiedung gesichert. (fm)