Computex 2020: Weltweit größte Hardware-Messe verschoben

Das Veranstaltungsland Taiwan lässt derzeit keine Ausländer einreisen; der Termin im Mai lässt sich nicht mehr halten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Grzegorz Czapski/Shutterstock.com)

Von

Die taiwanische Außenhandelsorganisation Taitra verschiebt die weltweit größte Hardware-Messe Computex von Anfang Juni auf den 28. bis 30. September 2020. Zugleich wird die Messe, die eigentlich vom 2. bis 6. Juni stattfinden sollte, um zwei Tage verkürzt. Als Veranstalter reagiert Taitra damit auf die anhaltende Coronavirus-Pandemie, die das öffentliche Leben in Taiwan zurzeit stark einschränkt.

Seit vergangener Woche verbietet die taiwanische Regierung Ausländern ohne Wohnsitz in Taiwan die Einreise, sofern es sich um keine Diplomaten handelt und keine Ausnahmegenehmigung vorliegt. Stand 24. März wurden 215 Coronavirus-Infizierte in Taiwan bestätigt, darunter 178 Fälle, die sich im Ausland angesteckt haben sollen. 184 Taiwaner befinden sich in Quarantäne, 29 sind wieder genesen, zwei an Covid-19 verstorben.

Ende Februar 2020 hielt Taitra unter Einhaltung strikter Vorsichtsmaßnahmen noch am Termin im Mai 2020 fest. Seitdem wurden diverse Messen verschoben beziehungsweise abgesagt, darunter die Spielemesse E3, die Entwicklerkonferenz GDC und diverse Hausmessen wie Nvidias GTC.

Mehr zum Coronavirus:

Zuletzt wurde die Computex 2003 wegen des damals wütenden SARS-Virus vom Mai auf September 2003 verschoben. Damals blieb die Anzahl der Aussteller zwar stabil, die Messehallen wirkten jedoch verhältnismäßig leer. (mma)