Computex: Grafikkarte mit Wasserkühlung von Gainward

Der Grafikkarten-Hersteller Gainward zeigt auf der Computex Grafikkarten mit Wasserkühlung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 315 Beiträge
Von
  • Jörg Wirtgen

Der Grafikkarten-Hersteller Gainward zeigt auf der Computex Grafikkarten der PowerPack!-Serie mit Nvidias GeForceFX 5900, die mit einer in Zusammenarbeit mit Innovatec entwickelten Wasserkühlung arbeiten.

Die Anschlüsse für die Schläuche verdecken nicht den nebenliegenden PCI-Slot.

Auf der CoolFX PowerPack! Ultra/1600 XP "Golden Sample" sitzt der FX 5900 Ultra und 256 MByte Speicher, die laut Gainward mit mindestens 500 und 900 MHz laufen sollen. Der Kühlkörper ragt etwas über die Grafikkarte hinaus und hat dort zwei Anschlüsse für die Wasserversorgung. Die mitgelieferte Pumpe samt großem Lüfter lässt sich ins PC-Gehäuse einbauen.

Für 150 Euro Aufpreis lassen sich auch Prozessor und Northbridge flüssig kühlen.

Als Vorteil im Vergleich zu den bisherigen Wasserkühlungen von Gainward ist ein Zusatzmodul erhältlich, das auch den Prozessor und die Northbridge kühlt. Bisher sind die Module für den Intel Pentium 4 und den AMD Athlon XP erhältlich, Athlon-64-Module seien in Vorbereitung.

Die Grafikkarte kostet mit Kühlung rund 850 Euro, preiswertere Versionen mit niedriger getakteten Grafikchips und kleinerem Grafikspeicher sollen folgen. Das Zusatzmodul zur Prozessor- und Northbridge-Kühlung soll rund 150 Euro kosten. (jow)