Menü

Computex: Notebooks mit AMD Carrizo

Einige Notebooks mit AMDs neuem Mobilprozessor gab es auf der Computex zu sehen: Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo und Toshiba zeigten ihre Modelle, darunter auch ein Hybrid-Notebook.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Computex: Notebooks mit AMD Carrizo

Jetzt hat AMD auch einen Ultrabook-Prozessor. Das könnte man zumindest meinen, kommt der auf der Computex vorgestellte Carrizo mit Excavator-Kern doch mit 12 Watt aus. Doch dann erreicht er nicht seine volle Leistung, sondern muss dauerhaft gedrosselt sein. Erst wenn die Kühlung 35 Watt wegschaufelt, fährt er mit vollem Takt – cTDP, configurable Thermal Design Power nennt AMD das. Die TDP hängt wiederum eng mit der Notebook-Größe zusammen: Die flachen Ultrabooks schaffen 15 Watt, einige wenige 28 Watt. Erst 15-Zoll-Notebooks und ein paar fette Gaming-14-Zöller sind in der Lage, 35 Watt dauerhaft zu kühlen.

Die von AMD gezeigten Carrizo-Notebooks sehen allesamt eher nach 35 Watt aus. Es handelt sich um bestehende Chassis, doch offenbar wollen die Hersteller kein Ultrabook auf Carrizo umbauen, sondern in erster Linie ihre günstigen Mainstream-Barebones. Damit besetzt Carrizo eher die Nische zwischen billigen und leistungsschwachen Atom-Notebooks (oder solchen mit Pentium/Celeron-D) und schnelleren Modellen mit Core i3/i5. Wenn die Hersteller bei der übrigen Ausstattung wie Akku oder Display nicht allzu sehr sparen, könnten interessante Modelle entstehen – wenn auch keine ruhmreichen.

Notebooks mit AMD Carrizo (7 Bilder)

Acer Aspire E15 E5-552G mit A10-8700P (8 GByte Hauptspeicher, 500-GByte-Platte): Die bisherigen E15-Modelle waren in vielen Farben erhältliche, günstige 15-Zöller. So war 2014 eine Version mit Atom-Prozessor für 300 Euro geplant.

Ein flaches Notebook stellte AMD auf der Computex dann aber doch aus, das Lenovo Flex 3 aus der Anfang des Jahres vorgestellten Serie von Notebooks mit 360-Grad-Scharnier . Allerdings steckt da gar kein Carrizo drin, sondern der A8-7410, mithin ein Carrizo-L. Ähnlich wie in Intels Pentium-U kein Pentium-Kern steckt sondern ein Atom-Kern, ist das kein Excavator-Kern, sondern ein Puma+ mit ungefähr nur Atom-Performance und 12 bis 25 Watt Leistungsaufnahme. (jow)