Menü
Update

Computex: USB 3.1 Typ C für die Desktop-PC-Frontplatte

Asrock zeigt in Taipei einen Frontpanel-Einschub mit USB-3.1-Adapter und Typ-C-Stecker für Desktop-PCs.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge
ASRock-Frontpanel mit USB 3.1 Typ C

Asrock-Frontpanel mit USB 3.1 Typ C und SATA-Express-Kabel.

(Bild: ASRock)

Die verdrehsicheren USB-Typ-C-Stecker sind praktisch – wenn man auch drankommt. Auf der Rückseite großer Desktop-PCs nutzen sie deshalb wenig. Mit einem Einschub für einen 3,5-Zoll-Schacht auf der Frontseite von PC-Gehäusen lässt sich eine Typ-C-Buchse in bequeme Reichweite bringen.

Ein solches Frontpanel stellt Asrock nun auf der Computex vor. Interessant ist der Anschluss ans Mainboard: Asrock verwendet nicht etwa die für USB 3.0 vorgesehenen 19-poligen Onboard-Pfostenstecker, sondern den SATA-Express-Anschluss. Der läuft dann im PCI-Express-Modus, auf der Platine des Frontpanels sitzt ein PCIe-USB-3.1-Adapterchip.

Einen Preis für den Frontpanel-Einschub nennt Asrock nicht – ob er als separates Produkt in den Handel kommt, ist unklar. Zunächst soll er einigen der kommenden Mainboards mit Serie-100-Chipsätzen für Intels Skylake beiliegen.

[Update:] Auch Asus zeigt einen Frontpanel-Einschub mit zwei Typ-C-Buchsen. Als Besonderheit soll er per USB Power Delivery (UPD, USB PD) bis zu 100 Watt Leistung zum Laden von Mobilgeräten liefern. Wie dabei der Anschluss ans Mainboard beziehungsweise an das ATX-Netzteil erfolgt, ließ Asus aber offen. (ciw)