Menü

Congstar-Tarife sollen LTE-Option bekommen

Die Telekom-Tochter Congstar steht für günstige Tarife mit durchwachsenen Internet-Geschwindigkeiten – LTE gibt es aktuell nicht. Das soll sich schon kommende Woche ändern, verrät der Chef von Freenet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 154 Beiträge

(Bild: dpa, Rolf Vennenbernd)

Von
Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Congstar wird ab dem kommenden Dienstag den Mobilfunkstandard LTE anbieten. Das habe Freenet-Chef Christoph Vilanek im Rahmen einer Pressekonferenz verraten, berichtet teltarif. Auf dieser Pressekonferenz kündigte Vilanek demnach an, dass die hauseigenen, günstigeren Tarife von Mobilcom-Debitel und Klarmobil von der Telekom eine LTE-Option eingeräumt bekommen – und plauderte aus dem Nähkästchen, dass die Telekom LTE auch für die eigene Tochter Congstar freischalten wird.

Eine offizielle Ankündigung seitens Congstar steht noch aus. Das Unternehmen bestätigte auf Nachfrage von heise online aber, dass am kommenden Dienstag (6.03.) tatsächlich Tarif-Neuigkeiten angekündigt werden.

LTE ist bei Congstar im Moment nicht verfügbar. Lediglich einige Kunden mit Alttarifen kommen noch in den Genuss des schnellen mobilen Internets, selbst diese User haben aber eigentlich nur Anspruch auf UMTS. Ab dem kommenden Dienstag will Congstar Vilanek zufolge wieder eine LTE-Option anbieten, die zu den bisherigen Tarifen hinzugebucht werden kann. Wer LTE will, muss also auch mehr zahlen. Wie teuer die LTE-Option bei Congstar wird, ist noch nicht bekannt. Die maximale Geschwindigkeit soll laut Vilanek bei 50 Mbit/s liegen.

Die deutsche Telekom hat Tarifanbietern im Telekom-Netz bisher nicht gestattet, LTE anzubieten. Das betraf die Freenet-Tarife von Klarmobil und Mobilcom-Debitel gleichermaßen wie die eigene Tochter Congstar. Nachdem die Telekom nun die Mauern fallen lässt, steht Vodafone als einziger Mobilfunkprovider da, der Tarifanbietern im eigenen Netz den Weg zu LTE versperrt. (dahe)