Menü

Core i-6000R: Intel schiebt erste Skylake-Prozessoren aufs Abstellgleis

Wohl mangels Nachfrage will Intel die erst wenige Monate alten Desktop-Prozessoren der sechsten Core-i-Generation mit Iris-Pro-Grafik nicht mehr lange an PC-Hersteller liefern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge
Skylake-R abegkündigt

(Bild: Intel)

Anzeige
Intel NUC Kit NUC6i7KYK - Skull Canyon
Intel NUC Kit NUC6i7KYK - Skull Canyon ab € 538,02

Den Desktop-Prozessoren der Serie Core i-6000R mit der leistungsfähigen Iris-Pro-580-Grafik war nur ein kurzes Leben beschieden. Obwohl die zum Einlöten in All-in-One-und Mini-PCs geeigneten CPUs Core i5-6585R, Core i5-6685R und Core i7-6785R erst im Mai vorgestellt wurden, hat Intel diese in einer Product Change Notification wieder abgekündigt. PC-Hersteller können noch bis Mitte nächsten Jahres Bestellungen aufgeben, die letzten Lieferungen erfolgen laut PCN 115144-00 (PDF) dann im Dezember 2017.

In den sogenannten "R"-Prozessoren steckt die größte Ausbaustufe (GT4e) der integrierten GPU der Skylake-Chips mit 72 Shadern und 128 MByte Embedded DRAM (eDRAM). Letzteren können die vier CPU-Kerne der Prozessoren auch als Level-4-Cache nutzen. Um das thermische Budget von 65 Watt durch die leistungsfähige Iris-Pro-GPU nicht zu sprengen, liegen die Taktfrequenzen der vier CPU-Kerne etwas niedriger als bei LGA1151-Prozessoren der sechsten Core-i-Generation mit HD-Grafik.

Auch im Mini-PC NUC6i7KYK "Skull Canyon" lötet Intel statt eines "R"-Prozessors einen Mobilchip mit geringerer Thermal Design Power ein.

(Bild: Intel)

Ursache für die Ankündigung des Verkaufsstopp ist wohl die geringe Nachfrage. Im Unterschied zu den Vorgängergenerationen Haswell (Core i-4000R) und Broadwell (Core i-5000R) gibt es auch ein halbes Jahr nach Vorstellung noch keinen Rechner mit Skylake-R-Prozessor zu kaufen. Stattdessen löten PC-Hersteller wie Dell, MSI und Gigabyte in ihre Geräte sparsamere Mobilprozessoren mit 45 Watt TDP wie Core i5-6300HQ oder Core i7-6700HQ ein und bauen einen zusätzlichen Mobilgrafikchip ein. Das ist unter anderem beim All-in-One-PC Dell Inspiron 24 7000 und dem Mini-Rechner Gigabyte Brix GB-BNi7HG4-950 so. Auch Intel selbst verwendet im High-End-NUC Skull Canyon statt eines R-Prozessors die Mobil-CPU Core i7-6770HQ mit Iris Pro 580. (chh)