Menü

Corels Gesicht klagt

vorlesen Drucken

Jeder Corel-Anwender kennt ihr Gesicht, die wenigsten kennen ihren Namen: Das Antlitz der Erfinderin und Schauspielerin Hedy Lamarr ziert unter anderem die Kartons der aktuellen Versionen von CorelDraw, Photo-Paint und Ventura.

Die mittlerweile 84 Jahre alte Lamarr hat den kanadischen Softwarehersteller Corel im März auf 15 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt und am Freitag eine einstweilige Verfügung angestrengt, um die Kartons mit ihrem Gesicht aus dem Verkehr zu ziehen.

Die Illustration auf den Kartons wurde 1996 von Corel zum Sieger seines jährlichen Zeichenwettbewerbs gekürt und seitdem in zahlreichen Marketing- und Verpackungsmaterialien eingesetzt (siehe Bild). Lamarrs Anwälten zufolge unterließ es der Hersteller dabei jedoch, die Besitzerin des Gesichts um eine entsprechende Erlaubnis zu bitten.

Die in Wien geborene Lamarr war 1942 maßgeblich an der Erfindung des "Frequency Hopping" beteiligt -- einer Idee, die ihrer Zeit weit voraus war und die heutzutage bei GSM-Mobiltelefonen eingesetzt wird. Für diese Leistung wurde Lamarr im März 1997 von der Electronic Frontier Foundation (EFF) mit dem Pionierpreis geehrt.

Lamarr war zudem eine der beliebtesten Schauspielerinnen ihrer Zeit (u.a. Samson und Delilah, 1949).