Coronavirus-Stillstand: Lockdown-Tipps für den dritten Dienstag

Wir haben wieder Infos und Tipps zum Zeitvertreib – inklusive eines Bullshit-Bingos. Wer ruft als erstes?

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge

Social Media Bullshit-Bingo in Coronazeiten.

(Bild: emw)

Von

Guten Morgen, liebe Leserin, lieber Leser. Auch wenn sich der permanente Einschluss in die eigenen vier Wände immer noch fremd anfühlt, kehrt doch so etwas wie Routine ein. Beim heise-online-Redakteur gehört dazu am Morgen unter anderem ein Blick auf die Corona-Ticker bei den Kollegen von tagesschau.de und Spiegel Online sowie auf die Fallzahlen: Das fast schon ikonische Dashboard der Johns-Hopkins-Universität mit den internationalen Zahlen sowie die sehr gut aufbereiteten deutschen Zahlen bei der Zeit (Mimikama listet noch viel mehr Statistik-Websites).

Derweil scharrt die Wirtschaft mit den Füßen und die Stimmen nach einem Ausstiegsszenario aus dem Lockdown werden immer lauter. Wie viele Wochen noch? Um wie viel Prozent schrumpft die Wirtschaft wegen des Lockdowns? Alles bedenkliche Zahlenspiele, solange die Viruswelle hierzulande noch nicht mal so richtig durchgerauscht ist.

Hier unsere Tipps für heute und die nächsten Tage:

Sind Sie auch schon auf Fußball-Entzug? Die ARD hat auf die Zwangspause der Ligen reagiert und sendet an den Wochenenden gut abgelagerte Konserven – nächsten Samstag zum Beispiel das Pokalfinale 2014 zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München. Da könnten die E-Sports-Turniere, die die Vereine mittlerweile veranstalten, spannender werden. Am morgigen 1. April etwa veranstaltet der E-Sports-Ableger der Mönchengladbacher Borussia einen StayAtHomeCup. Also, PlayStation herausgeholt und nochmal ein wenig trainiert! Details verrät die Homepage.

Im VR-Spiel Half-Life: Alyx liegen hin und wieder Eddings herum, mit denen man herummalen kann.
Nun hat ein kreativer Lehrer diese Funktion für eine Lektion in Geometrie genutzt.

Mit Googles mobiler Suche kann man sich Tiger und andere wilde Tiere ins Homeoffice holen. Einfach mal nach "Tiger" oder "Katze" suchen. Ein halbwegs aktuelles Smartphone oder Tablet mit Android ab Version 7 oder iOS ab Version 11 vorausgesetzt, sollte die Suche neben einem Wikipedia-Auszug auch anbieten: "Lust auf ein Treffen"? Und schon kriegt man in seine Wohnung eine lebensgroße Raub- oder Hauskatze – oder eines von vielen anderen Tieren. Der Stern hat eine Liste aller Tiere, die man sich anschauen kann.

Der österreichische Anbieter robomaniac bietet vom 6. bis 10. April 2020 Online-Feriencamps für Kinder an, die die Programmiersprachen Python und Scratch spielerisch lernen wollen.

Die Kollegen von heise security haben auch etwas zum Lernen im Angebot. In ihren Webinaren geht es um Datenschutz und IT-Security. Im Basis-Paket etwa lernt man, Angriffe zu erkennen, verhindern und behandeln, wie man sich auf den Ernstfall vorbereitet und Basics über Recht für Admin.

Lockdown bedeutet auch: immer wieder dieselben Phrasen. Gestern haben wir an dieser Stelle ein Coronavirus-Bullshit-Bingo versprochen. Bitte sehr! Wer zu Hause nicht im Home Office arbeiten muss, alle Serien durchgesehen hat und eine neue, schwierige Herausforderung sucht, für den hätten wir was: Ein komplett weißes Puzzle mit 2000 Teilen. Und wenn das nicht reicht, gibt es auch noch Puzzles mit mehr als 40.000 Teilen. Ravensburger hat auch digitale Puzzle.

Zum Schluss noch ein paar verstreute Kurzhinweise aus der Kulturredaktion: Unter weiterlachen.wdr.de hat der WDR eine Bühne Künstlerinnen und Künstler der Kabarett- und Comedyszene eröffnet. Nine Inch Nails haben gleich zwei neue Alben auf ihrer Homepage veröffentlicht. Noch nicht genug Musik? jedentageinset macht auch in Corona-Zeiten einfach weiter und präsentiert weiter jeden Tag ein Set aus dem Bereich der elektronischen Musik und mehr.

In unseren bisherigen Lockdown-Tipps finden sich noch weitere Anregungen, die auch weiterhin gültig sind:

(jo)