Coronavirus-Stillstand: Lockdown-Tipps für die Karwoche

Die Arbeitswoche ist verkürzt, die Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten sind dennoch begrenzt. Hier kommen Ideen für die Karwoche.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge

Need for Speed: Fast wie im echten Leben – eine Stadt ohne Menschen.

Von
  • Eva-Maria Weiß

Ein simulierter Montagmorgen im Büro: "Und, wie war dein Wochenende?" Es gibt bei der Beantwortung dieser Frage zwei Arten von Kollegen. Die einen sind wie, nennen wir ihn Hans. Hans lamentiert eine halbe Stunde lang, was er nicht alles geschafft hat und dass das Wochenende noch viel zu kurz war, weil es so viel zu tun gibt. Hans hat den Baumarkt geplündert und ein Regal gebaut, er hat den Rasen gemäht und eine große Fahrradtour gemacht, weil Bewegung so wichtig ist. Hans hat auch am Abend ein Drei-Gänge-Menü gezaubert. Als Hauptgang gab es einen acht Stunden in der Gasgrill-Station gegarten Schweinebraten.

Nebenbei hat Hans Podcasts gehört, weshalb er alle aktuellen Zahlen und Informationen zum Coronavirus auf dem Schirm hat. Und weil sein Hobby die Fotografie ist, hat Hans auch eine neue Bildbearbeitungs-Software ausprobiert. Den Spanischkurs hat Hans letzte Woche schon abgeschlossen. Hans macht einen Teil seiner Kollegen madig, nämlich diejenigen, die am Montagmorgen sagen: "Joah, hab Federballschläger gekauft, liegen jetzt im Flur rum – aber die Serie war echt gut." Nennen wir diese Kollegin Eva. Manchmal ist weniger ja bekanntlich mehr. Und manchmal ist das Wochenende auch einfach zum Abschalten da.

Aber: Auch heute ist irgendwann Feierabend und diese Arbeitswoche wegen Ostern sogar verkürzt, da wird selbst die Kollegin wieder andere und sinnvollere Sachen machen. Nur vielleicht nicht ganz so viel wie Hans.

Hier kommen ein paar Vorschläge:

Es muss ja nicht immer ein aufwendiger Braten sein. In der Osterwoche liegt es doch viel näher, Eier zu kochen und diese zu bemalen oder zu färben. Die Farben gibt es derzeit in jedem Drogeriemarkt. Bunte Eier schmecken aus Prinzip besser. Ich würde Ihnen auch nahelegen, einen Osterzopf zu machen – allerdings ist die Hefe das Toilettenpapier der Backzutaten.

So ganz grundsätzlich kommt man derzeit nicht ums Kochen herum, ob man das nun eh gerne macht oder eher nicht. Nach drei Wochen Homeoffice gehen aber vielleicht die Ideen aus. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten. 1. Essen bestellen und damit Gutes tun – #supportyourlocal. 2. Kochbücher wälzen und online nach Rezepten suchen. 3. Auf den großartigen oder sehr dummen Gedanken kommen, nach dem Alphabet zu kochen. Hier gibt es heute Artischocken an Bandnudeln mit Chorizo.

Heise-Justitiar Joerg Heidrich und c't-Redakteur Holger Bleich sind die Gastgeber des Rechts-Podcasts "Auslegungssache".

Auch wenn Hans ein bisschen mit seiner Aktivität nervt, weil man so ein schlechtes Gewissen neben ihm bekommt, sich ein bisschen ein Beispiel an ihm nehmen, kann man sich schon. Deshalb gibt es hier nochmal ein paar Podcast-Empfehlungen.

Draußen kontrolliert die Polizei, ob Abstände eingehalten werden und Menschen nicht in Gruppen beieinander sitzen. Berichten zufolge funktioniert das gut, selbst bei dem fast allerorts schönem Wetter am Wochenende. Diese neue Normalität findet sich auch im Spiel "Need for Speed: Heat", deshalb kommt es in unsere Tipps. Brettert man durch die fiktive Stadt Palm City, ist diese leer. Nur beim Start und in der Garage trifft man auf andere "Proleten". Damit haben die Macher wohl eigentlich verhindern wollen, dass man Menschen umfahren kann. Uneigentlich ist es plötzlich sehr realistisch.

Ein Leser hat gefragt, was wir für das Smartphone empfehlen können, um mit der Familie zu spielen, die man nicht treffen darf. Am Freitag tauchte bereits der Anbieter Jackbox Games in den Tipps auf, bei denen es sowas wie Montagsmaler gibt. Weitere Vorschläge: Von Minecraft gibt es eine mobile Version, ebenso kann man Wurm gegen Wurm mit Worms spielen. Unser Spiele-Kollege empfiehlt noch Terraria. Finden Sie alle in den gängigen App-Stores, deshalb verlinken wir sie hier nicht.

Keine Lust auf echte Gegner? Das Spiel "Cards – Die Partie deines Lebens" von Huch! ist für sozial Distanzierte genau richtig. Okay, auch für alle anderen. Man spielt aber halt alleine. Es gibt einen Stapel mit Karten, auf denen jeweils eine Aufgabe steht, die abgearbeitet werden muss. Das bedarf Durchhaltevermögen. Um nicht zu spoilern, geben wir hier kein Beispiel.

(Bild: emw)

Malbücher für Erwachsene sind angesagt, yups, wirklich. Hier gibt es einen kostenlosen Download des "Public Domain Review Coloring Book". Das ist doch schon ein unglaublich reizvoller Name. Ein wenig Grant gibt es oben drauf bei "Wien zum Anschmieren" – keine Sorge, trotz des Untertitels, der besagt, es sei ein Malbuch für echte Wiener, dürfen auch andere ihre Freude daran haben. Mehr Auswahl findet man auf der Seite Malbuch-Erwachsene.net.

Den virtuellen Besuch von Museen hatten wir Ihnen ja bereits nahegelegt. Das Geo-Magazin hat eine Liste mit neun großen Häusern erstellt, die sich lohnen, anzuschauen.

Sprachen lernen hat Konjunktur. Nicht nur bei Hans. Auch wenn der jetzt natürlich schon im Fortgeschrittenen-Kurs Spanisch ist und weiß, welches die beste App ist. Sprachlern-Apps getestet hat auch der Kollege André Kramer. Er ist nicht wie Hans. Zum Glück.

Mehr Tipps aus der vergangenen Woche finden Sie hier:

[Update 06. April 2020 13.45 Uhr] Es ist natürlich noch nicht die Osterwoche sondern die Karwoche. Vielen Dank für den Hinweis. (emw)