CrowPi 2: Raspberry-Pi-Experimentiersystem im Notebook-Gehäuse

Der Bastelkoffer wird erwachsen: Beim CrowPi 2 steckt der Raspberry Pi in einem Notebook-Gehäuse, samt Display, Tastatur, Maus, Breadboard und Sensoren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Von

Die chinesische Hardware-Schmiede Elecrow hat nach erfolgreicher Finanzierung über eine Kickstarter-Kampagne mit der Produktion des Raspberry-Pi-Experimentiersystems CrowPi 2 begonnen. Die ersten 20 Geräte seien bereits auf dem Weg zu den Investoren, weitere 100 Testgeräte sollen unterwegs an Redaktionen sein.

Der CrowPi 2 ist die zweite erfolgreiche Kickstarter-Kampagne von Elecrow, bei der bereits fast 300.000 Euro erzielt wurden. Bei der ersten Kampagne handelte es sich noch um einen Elektronik-Bastelkoffer mit im Deckel montierten Display und zahlreichen Anzeigeelementen, Tastern und Sensoren auf einem Steckbrett. Das neue Modell sieht hingegen wie ein klassisches Notebook aus, mit einem großen 11,6-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung im Deckel.

Das Herz des CrowPi 2 ist ein Raspberry Pi 3B oder 4B, der auf der Unterseite des Notebook-Gehäuses eingesetzt wird.

Das Experimentierfeld im Gehäuseboden mit seinen zahlreichen Sensoren, Anzeigeelementen und dem Steckbrett versteckt sich unter einer herausnehmbaren drahtlosen Tastatur. Entgegen der FAQ auf Kickstarter sollen Kunden aus Deutschland auch eine deutsche Tastatur erhalten. Elektronikkomponenten wie Widerstände, LEDs und Jumper-Kabel lassen sich bequem in einer Schublade auf der Rückseite verstauen – oder aber man bringt dort eine Powerbank unter, mit der der CrowPi 2 portabel wird. Auf der anderen Seite ist unter einer Abdeckung Platz für einen Raspberry Pi 3B oder 4B.

Der CrowPi 2 ist als MINT-Lernplattform (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) gedacht. Es gibt laut Hersteller 72 Kurse, davon allein 32 zum Erlernen von Python und jeweils 16 für Scratch und Minecraft, und mehr als 20 Projekte, in denen vor allem Kinder und Jugendliche an Elektronik und Programmierung herangeführt werden sollen. Dazu liefert Elecrow ein selbst angepasstes Linux als Betriebssystem für den Raspi mit.

Elecrow hat mit der Produktion bereits begonnen, obwohl die Kickstarter-Kampagne noch bis Mitte August läuft und auch noch nicht ausverkauft ist. So können Interessenten über Kickstarter weiterhin das CrowPi 2 Basic Kit ohne Raspberry Pi für knapp 150 Euro ordern, später soll das Kit ab 260 US-Dollar aufwärts zu haben sein. Gegen Aufpreis gibt auch Angebote inklusive Raspberry Pi 4.

Laut Hersteller wollen künftig einige Händler aus Deutschland eine Variante des CrowPi 2 inklusive deutschem Lehrmaterial anbieten, die Übersetzung sei bereits in Arbeit. Ein Preis steht dafür noch nicht fest – er wird aber über dem des Standard-Modells liegen. Mit deutscher Dokumentation und deutschen Kursen wäre der CrowPi 2 als Experimentierplattform für Kinder und Jugendliche sowie für den Einsatz in Schulen ziemlich interessant. (mid)