Menü

Crowdfunding fürs Winphone 5.0: Trekstor prüft Interesse an Windows-Smartphone

Mit einer Indiegogo-Kampagne will Trekstor herausfinden, ob Verbraucher Interesse an einem Handy mit Windows 10 Mobile haben. Auf der IFA konnten Journalisten das Winphone 5.0 bereits ausprobieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 148 Beiträge
Winphone 5.0 bei Indiegogo: Trekstor prüft Interesse an Handy mit Windows 10 Mobile

(Bild: Trekstor)

Trekstor hat auf der IFA 2017 mit dem Winphone 5.0 ein Handy mit Windows 10 Mobile gezeigt – nur für den Business-Bereich, hatte Trekstor damals behauptet. Jetzt prüft das deutsche Unternehmen, ob das Win10-Handy nicht vielleicht doch für den Endnutzer-Markt spannend sein könnte. Dazu setzt Trekstor auf die Crowdfunding-Plattform Indiegogo.

Dort hat man sich ein Finanzierungsziel von 500.000 Euro gesetzt. Spendable Seelen dürfen 5 Euro beitragen, bekommen dafür aber nichts im Gegenzug. Sinnvoller sind die teureren Optionen: Im Moment bekommt man das Winphone 5.0 für einen Beitrag von 209 Euro, sollte das Finanzierungsziel am Ende erreicht werden. Wird das Ziel nicht erreicht, bekommen die Crowdfunder ihr Geld zurück. Kurz nach dem Start der einmonatigen Kampagne gibt es knapp 20 Unterstützer.

Das Winphone 5.0 hat ein 5 Zoll großes HD-Display, einen Snapdragon 617 Octa-Core-Prozessor mit 1,5 GHz und 3 GB RAM. An der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera verbaut. Spannender als die Hardware ist in diesem Fall aber das Betriebssystem: Windows Phone ist unter aktuellen Smartphones extrem rar. Zuletzt hatte HP die Produktion des Windows Phones Elite x3 eingestellt. Sogar Microsoft hat dem eigenen Mobilbetriebssystem mittlerweile den Rücken zugekehrt. (dahe)

Anzeige
Anzeige