Menü

Crusoe-Notebook mit abnehmbarem Display

vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge

Hersteller PaceBlade hat das innovativste Mobilgerät mit Crusoe-CPU zum Transmeta-Stand mitgebracht. Eine Mappe in üblicher Notebook-Größe enthält eine dünne Tastatur und ein Display, in dem die Anzeige und der komplette Rechner unterkommen. Im Grunde ist das PaceBook nichts anderes als ein Webpad mit Tastatur, doch die Verpackung machts: Mit aufgeklappter Mappe mutiert das Gerät zum normalen Notebook, indem die Tastatur per Funk mit der Display-Einheit kommuniziert.

Mit einem Handgriff kann die Anzeige entnommen werden und man hält ein Webpad in der Hand. Eine Taste am Rand schaltet dabei auf Wunsch vom Landscape in den Portrait-Modus. Das PaceBook soll in verschiedenen Konfigurationen, beispielsweise mit 128 MByte Hauptspeicher und 10-GByte-Festplatte, ab Mitte des Jahres weltweit verkauft werden. Einen deutschen Distributor wollte oder konnte Hersteller PaceBlade jedoch noch nicht nennen. In allen Modellen steckt der TM5600 Crusoe-Prozessor von Transmeta. (jr)