Menü

Crytek kündigt Linux-Support für seine CryEngine an

Die Spieleschmiede Crytek hat Linux-Unterstützung für ihre CryEngine angekündigt und will diese auf der Game Developers Conference in San Francisco erstmals vorführen. Bekannte Beispiele für den Einsatz der Game-Engine sind die Shooter Far Cry und Crysis.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 242 Beiträge
Anzeige
Ryse - Son Of Rome (deutsch) (Xbox One)
Ryse - Son Of Rome (deutsch) (Xbox One) ab € 19,95

Die CryEngine ermöglicht große Detailtreue bei Charakteren.

(Bild:  crytek.com )

Die in Frankfurt am Main ansässige Spieleschmiede Crytek hat erstmals konkret Linux-Unterstützung für die von ihr entwickelte Game-Engine CryEngine angekündigt. Auf der Game Developers Conference, die vom 17. bis 21. März 2014 in San Francisco stattfindet, soll die native Linux-Unterstützung der Spiele-Engine erstmals zu sehen sein. Auch neue Features, die beispielsweise in Cryteks Ryse - Son of Rome verwendet wurden, um die beeindruckende Welt des römischen Imperiums nachzubauen, wird die neue Version der CryEngine enthalten.

Linux-Unterstützung für die CryEngine dürfte für die Zukunft weitere große Spiele-Titel für Linux bedeuten. Das deutsche Unternehmen Crytek hat so bekannte Titel wie Far Cry und Crysis entwickelt. Crysis 3 wurde als bestes deutsches Spiel 2013 mit dem Deutschen Entwicklerpreis ausgezeichnet. (lmd)

Anzeige
Anzeige