Menü

Cyanogen Inc. macht dicht, CyanogenMod wird zu "Lineage"

Die Firma Cyanogen Inc. stellt alle Dienste ein. Der Sourcecode des nichtkommerziellen CyanogenMod bleibt erhalten. Das Team hinter CyanogenMod macht unter dem neuen Namen Lineage weiter. Das soll mehr als ein bloßer Markenwechsel sein.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 257 Beiträge
Blaue Androiden

(Bild: Rob Bulmahn CC-BY 2.0 (bearbeitet))

Die von Freiwilligen entwickelte Android-Distribution CyanogenMod heißt ab sofort Lineage. Hintergrund ist der fortdauernde Todeskampf des kommerziellen Ablegers Cyanogen, Inc. Das Unternehmen hat am Freitag in einem Zweizeiler angekündigt, zum Jahresende alle Dienste einzustellen. Das Freiwilligenteam CyanogenMod hat genug von den schlechten Nachrichten von Cyanogen Inc., die aufgrund der Namensähnlichkeit und finanzieller Verflechtungen auch für CyanogenMod abträglich waren.

"Als Teil der fortschreitenden Konsolidierung von Cyanogen werden alle Dienste und Cyanogen-unterstützte nightly builds spätestens zum 31. 12. 2016 eingestellt", schreibt Cyanogen Inc. Lapidar, "Das Open-Source-Projekt und die Sourcecodes werden für jeden verfügbar bleiben, der selbst CyanogenMod [Versionen] erstellen möchte." Mehr Information gewährt das sieche Unternehmen bislang nicht. Man kann aber davon ausgehen, dass damit auch jegliche Unterstützung mit Geld oder Programmiertätigkeit für CyanogenMod Geschichte ist.

Das CyanogenMod-Team sagt "Thank you & Goodbye".

(Bild: CyanogenMod)

Das CyanogenMod-Team reagierte prompt: Am Heiligen Abend wurde die Umbenennung des acht Jahre alten Projekts zu Lineage bekanntgegeben. Das soll mehr als nur ein Markenwechsel sein: "Dieser Fork wird zu den basisgemeinschaftlichen Anstrengungen zurückkehren, die CyanogenMod auszumachen pflegten, während die professionelle Qualität und Verlässlichkeit, die Sie in jüngerer Vergangenheit zu erwarten gelernt haben, erhalten bleiben wird. […] Wir werden stolz auf unser Lineage sein, während wir voranschreiten und weiterhin auf seinem Erbe aufbauen."

Lineage bedeutet so viel wie Abstammung, Geschlecht oder Stammbaum. "Stolz auf unser Lineage" ist im englischen Original also auch ein Wortspiel, das gleichzeitig "stolz auf unsere Abstammung" bedeutet.

CyanogenMod hat vergangene Woche die letzten Releases für CM 13.0 mit den jüngsten Sicherheitsupdates bereitgestellt. An CM 14.0 und 14.1 wurde bereits gearbeitet. Alle diese Sourcecodes, sowie die Sourcecodes für das ältere CM 12.1, wurden in der Nacht auf den Weihnachtstag auf ein Github-Repository namens "LineageOs" hochgeladen.

Das Alcatel POP Mirage läuft unter Cyanogen OS. Es kam im August zunächst in Costa Rica auf den Markt.

(Bild: Alcatel Mobile)

Cyanogen Inc. steckt bereits seit einiger Zeit in der Krise. Im Juli wurde einem Fünftel der Belegschaft gekündigt, die Büros in Portugal und Indien wurden geschlossen. Im Oktober folgte ein Strategiewechsel. Die Firma werde kein komplettes alternatives Betriebssystem auf Android-Basis mehr entwickeln, hießt es. Vielmehr stehen nun dynamische Modulen namens "Mod" im Fokus. Diese Module können Endgerätehersteller zur Integration in ihr eigenes Android-System verwenden. Die Mods sollen für eine bessere Integration unter anderem von Skype, OneNote oder Cortana sorgen. Die letzte fertige Version des kommerziellen Cyanogen OS wird wohl Version 13/13.1 gewesen sein.

Im November wurde dann auch die Schließung des Büros in Seattle fixiert, was wieder mit einem Personalabbau einherging. Cyanogen Inc. wurde auf den Standort Palo Alto reduziert. Ende November trennte sich Cyanogen Inc. vom Gründer der Cyanogen-Projekte, Steve Kondik.

Nach Ansicht des CyanogenMod-Teams verlor es mit Kondik seinen letzten Fürsprecher bei Cyanogen Inc. Die Einstellung aller unterstützenden Dienste sei daher "nicht unvorhersehbar" gekommen.

Smartphones mit Cyanogen OS (7 Bilder)

Das Obi Worldphone MV1 war auch in Europa erhältlich.
(Bild: heise online)

(ds)

Anzeige
Anzeige