Menü

CyanogenMod 12: Custom ROM auf Lollipop-Basis

Der erste Nightly Build von CM12 läuft auf rund 30 Android-Smartphones und -Tablets, darunter dem Oneplus One und einigen Nexus- und Samsung-Geräten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 69 Beiträge

Die Entwickler des populärsten Custom ROM für Android-Geräte haben die ersten Nightlies ihrer Lollipop-Version veröffentlicht. Laut den Entwicklern ist CyanogenMod 12 zu 85 Prozent fertig: Alle grundlegenden Funktionen wie Telefonie, WLAN, Bluetooth, GPS und Kamera sollen sich nutzen lassen. Einige CyanogenMod-Besonderheiten wie das Theming und die Anpassungen der Schnelleinstellungen sind hingegen noch nicht implementiert. CyanogenMod basiert auf dem Android Open Source Project, in dem Google die Quelltexte von Android bereitstellt.

Die Liste der unterstützten Android-Smartphones und -Tablets umfasst rund 30 Geräte, darunter Oneplus One (bacon), LG G2 (d802), Moto G (falcon), Oppo Find 5 (find5) , Nexus 7 2013 WLAN (flo), Samsung Galaxy Note 3, die Verizon-Version des Samsung Galaxy S4 (jfltevzw), HTC One (m7, m8), Nexus 4 (mako), Samsung Galaxy Tab 8.4 WLAN (mondrianwifi), Samsung Galaxy S4 mini (serrano), LG G-Pad (v500) und HTC One S (ville). Die Images stehen zum Download bereit; Installationsanleitungen für die verschiedenen Geräte findet man CyanogenMod-Wiki. (odi)