Menü

CyanogenMod doch ohne Zwangsstatistik

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 83 Beiträge
Von

In CyanogenMod, der populärsten alternativen Android-Firmware, wird sich die Übermittlung anonymisierter Statistiken an die CM-Entwickler auch weiterhin deaktivieren lassen. Aufgrund der Proteste, die Steve Kondik mit dem Entfernen der Option zur Deaktivierung der Statistik ausgelöst hatte, hat der CyanogenMod-Chefentwickler die Änderung wieder rückgängig gemacht. Offenbar, schreibt Kondik, sei das Thema ein größeres Problem für eine "kleine Zahl lautstarker User", deren Wünsche respektiert werden sollten – auch wenn ihre Einwände nicht gerechtfertigt seien.

Damit bleibt alles beim Alten: Standardmäßig schicken CyanogenMod-Installationen das Smartphone- oder Tablet-Modell, die CM-Version, den Mobilfunkprovider, das Land und eine eindeutige Gerätekennung an die Entwickler. Aus diesen Informationen werden Statistiken generiert, auf wie vielen Android-Geräten CM läuft, welche Versionen besonders populär sind und auf welchen Geräten CM wie oft installiert wird. Die Übermittlung der Daten lässt sich in den Einstellungen unter "Über das Telefon/Anonyme Statistiken" ausschalten.

Siehe dazu auch:

(odi)