Menü

Cyber-Attacke während Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele

Einige Server der Organisatoren der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sollen während der Zeremonie einem Cyberangriff ausgesetzt gewesen sein.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
Olympische Spiele

Wie die Organisatoren der Olympischen Winterspiele bekannt gaben, waren einige ihrer Computerserver während der Eröffnungszeremonie einem Cyberangriff ausgesetzt. Die Attacke soll dazu geführt haben, dass die Rechner herunterfuhren. Das berichtete das News-Portal Yonhap am Freitag. Nun würden Beamte versuchen herauszufinden, wer hinter den Angriffen steckt. Betroffen war vor allem das TV-Übertragungssystem im Pressezentrum. Die entsprechenden Server seien vom Netz genommen worden. Auch die offizielle Website der Winterolympiade sei für einige Zeit nicht erreichbar gewesen. In Deutschland übertragen Eurosport, ZDF oder ARD die Olympischen Winterspiele. Die Ausstrahlung der Eröffnungsfeier hierzulande war nicht betroffen.

Die Verantwortlichen der Organisatoren erklärten weiter, dass der Angriff nur "unkritische Systeme" erreicht habe, und dass die Sicherheit der Teilnehmer nicht gefährdet gewesen sei. "Wir untersuchen derzeit die Ursache und werden weitere Informationen mitteilen, sobald wir mehr Details haben", sagte Sung Baik-you, ein Sprecher des Organisationskomitees der Olympischen Winterspiele.

Die Olympischen Winterspiele wurden bereits auch in den Tagen vor der Eröffnungszeremonie von Cyber-Attacken heimgesucht. Einige Experten schätzten, dass mehr als 300 olympiabezogene Computersysteme betroffen waren.

Obwohl es Monate dauern kann, um herauszufinden, wer für die Anschläge verantwortlich ist und warum sie durchgeführt wurden, gehen Experten davon aus, dass Institutionen fremder Staaten dahinter steckten, berichtete die New York Times. In einem früheren Cyberangriff beispielsweise wurden Dokumente von Organisationen der Olympischen Winterspiele gestohlen, die auf russischen Seiten wieder aufgetaucht waren. Auch Nordkorea werde der Ausspionierung von verschiedenen Organisationen der Veranstaltung verdächtigt, hieß es in einem Bericht von Wired.

Nicht nur die Olympischen Spiele, sondern auch andere Veranstaltungen dieser Größenordnung sind immer wieder Ziel von solchen Cyber-Attacken. (pen)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige