Menü

D2 Vodafone stellt GPRS-Tarif vor (Update)

vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge

Wie der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter D2 Vodafone heute bekannt gab, können seine Kunden ab sofort auf Basis der neuen Datenübertragungstechnik General Packet Radio Service (GPRS) günstiger Wappen und Mailen. Dadurch, dass es sich bei GPRS um einen paketvermittelten Trägerdienst handelt, fallen für den Nutzer keine zeit-, sondern volumenabhängige Kosten an. Kunden mit den Tarifen D2-Classic, D2-ClassicPremium, D2-Fun und D2-Data können für einen Monatspreis von 19,95 den neuen Tarif D2-GPRS abonnieren. Bis zu einem Datenvolumen von einem Megabyte kann dann sorglos gesurft werden. Darüber hinaus fallen für jeden angefangen 10-KByte-Block 19 Pfennig an.

Die Übertragungsgeschwindigkeit beträgt netzseitig 107,2 Kbit/s, wobei die tatsächlich nutzbare Bandbreite durch das eingesetzte Handy limitiert wird. Zum neuen Tarif bietet D2 seinen Kunden das Motorola Timeport 260 für 98 Mark an (699 Mark ohne Vertrag). Das Gerät unterstütz eine Übertragungsrate bis zu 40,2 Kbit/s. Damit ist Vodafone neben Viag und T-D1 der dritte Anbieter, der mit GPRS-Diensten an die Kunden tritt. E-Plus will als letzter der vier deutschen Mobilfunker Ende März mit GPRS starten. (sha)