Menü

DECT-Telefon mit ISDN-Modem

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Mit dem ISDN-DECT-Telefon KX-TCD707 stellt Panasonic ein neues schnurloses Telefon vor. Über ein ISDN-Modem im Mobilteil soll Internetzugang auch im Garten funktionieren. Ein mitgeliefertes Kabel für die serielle V.24-Schnittstelle des Telefons sorgt beispielsweise für die Verbindung zu einem Notebook oder Organizer. Das eingebaute Modem überträgt die Daten mit bis zu 64 kBit/s. Im Freien gibt Panasonic als maximale Reichweite 300 Meter an, in Gebäuden sollen es 50 Meter sein. Für größere Flächen lassen sich bis zu 4 Basisstationen miteinander verbinden; jede verwaltet bis zu 8 Mobilteile.

Als ISDN-Telefon bietet das Gerät die üblichen Komfortfunktionen. Nicht entgegengenommene Anrufe soll sich das Telefon bei Bedarf in einer maximal 50 Einträge großen Rückrufliste merken. Der VIP-Anruf zeigt wichtige Telefonate durch einen anderen Klingelton und über die Displayfarbe an. Bei aktiviertem Tag/Nacht-Modus lässt die Basisstation nur einen festgelegten Anrufer durch und leitet andere Teilnehmer etwa zu einem Anrufbeantworter am Analoganschluss der Station um. Alternativ kann hiermit auch ein analoges Faxgerät verbunden werden. Das Mobilteil besitzt eine Freisprecheinrichtung, eine Buchse für ein Headset ist ebenfalls vorhanden. Bis zu 5 Call-by-Call-Nummern nutzt der integrierte Tarifmanager.

Die NiMH-Akkus der schnurlosen Telefone sollen bis zu 150 Stunden Stand-by-Zeit oder 15 Stunden Dauergespräch ermöglichen. Panasonic will das KX-TCD707 ab Mai für 600 Mark anbieten, ein Modell ohne ISDN-Modem soll für 500 Mark im Handel sein. Panasonic: Halle1, Stand 6C2 (Rudolf Opitz) /