Menü

DRAM-Markt legt zu

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Die Marktforscher von iSuppli bestätigen mit ihren Zahlen zum DRAM-Weltmarkt im zweiten Quartal 2009, was die Handelsplattform DRAMeXchange.com schon vor 14 Tagen meldete: Es geht wieder aufwärts, und davon profitieren die einzelnen Hersteller sehr unterschiedlich. Elpida konnte den Aufwärtstrend gut nutzen, möglicherweise weil die Firma viel DDR3-Speicher produziert. Noch besser – wenn auch auf deutlich niedrigerem Niveau – lief es beim ehemaligen Qimonda- und frischgebackenen Elpida-Partner Winbond: Hier wuchsen die DRAM-Umsätze vom ersten auf das zweite Quartal um satte 99 Prozent, und Winbond hat auch als einziger Hersteller mehr verkauft als im gleichen Vorjahreszeitraum.

DRAM-Weltmarkt im zweiten Quartal 2009
Hersteller Umsatz Q2/09 Marktanteil Umsatz Q1/09 Wachstum sequenziell Umsatz Q2/08 Wachstum Q2/09 - Q2/08
(Umsatz in Millionen US-Dollar)
Samsung 1540 34,1 % 1141 35 % 2054 -25 %
Hynix 980 21,7 % 716 37 % 1324 -26 %
Elpida 745 16,5 % 497 50 % 1045 -29 %
Micron 628 13,9 % 484 30 % 740 -15 %
Nanya 237 5,3 % 172 38 % 280 -15 %
Winbond 88 1,9 % 44 99 % 41 114 %
Powerchip 76 1,7 % 37 103 % 350 -78 %
ProMOS 56 1,2 % 47 19 % 187 -70 %
Etron 52 1,2 % 33 58 % 62 -16 %
Qimonda 46 1,0 % 160 -71 % 600 -92 %
Andere 64 1,4 % 42 52 % 104 -39 %
Gesamtmarkt 4511 100 % 3373 34 % 6787 -34 %

Im Vergleich zum Jahr 2007 betragen die Umsätze meistens deutlich weniger als die Hälfte, besonders hart hat es die ehemals schnell wachsende Firma Powerchip erwischt: Sie setzte im ersten Quartal 2007 noch 597 Millionen US-Dollar um, im ersten Quartal 2009 war es weniger als ein Zehntel davon. Powerchip ist allerdings ein Partner von Elpida, beide hatten das Joint-Venture Rexchip gemeinsam betrieben, aber Elpida hat mittlerweile die Powerchip-Anteile übernommen und betreibt Rexchip als Tochterfirma.

In Taiwan stehen noch weitere Veränderungen an, weil mölicherweise Inotera, Nanya (beide Micron-Partner), der Hynix-Partner ProMOS sowie Powerchip, Rexchip und Winbond unter das Dach der Taiwan Memory Corporation (TMC) schlüpfen, wo Staatshilfen winken. Allerdings ziehen sich die Verhandlungen um TMC jetzt schon recht lange hin. (ciw)

Anzeige
Anzeige