Menü

DS-Konsolen bescheren Nintendo zweistelligen Gewinnzuwachs

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge

Auf 15,55 Milliarden Yen (rund 105 Millionen Euro) konnte der japanische Spielekonsolen-Hersteller Nintendo seinen Nettogewinn im ersten Geschäftsquartal 2006 steigern. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 10 Prozent. Der operative Gewinn stieg im Vergleich um das Achtfache auf 28,8 Milliarden Yen (circa 195 Millionen Euro). Nintendo erhöht daher seine Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr. Satt des ursprünglich angekündigten Nettogewinns von 65 Milliarden Yen (rund 441 Millionen Euro), will der Hersteller nun bis Ende März 2007 auf 83 Milliarden Yen (circa 563 Millionen Euro) kommen.

Den aktuellen Erfolg verdankt der Hersteller den gestiegenen Absatzzahlen seiner DS- und DS-Lite-Konsolen. Zudem kann Nintendo mit den zugehörigen Spielen Dr Kawashima's Brain Training: How Old Is Your Brain? und New Super Mario Bros Bestseller vorweisen. Letzterer Titel führte die Verkaufscharts in den USA zwei Monate lang an.

Die größten Hoffnungen setzt Nintendo aber auf seine noch für dieses Jahr angekündigte Konsole Wii. Die während der Messe E3 vorgestellte Konsole verspricht ein ganz neues Spielerlebnis – dank Fernbedienung mit Bewegungssensor. (map)

Anzeige
Anzeige