Menü

DSL-Router mit Draft-N-WLAN und IPv6

vorlesen Drucken Kommentare lesen

DIR-825_IPv6.jpg
Der DIR-825 versorgt sich über Tunnelmechanismen, DHCPv6 oder PPPoE mit IPv6 Vergrößern
Bild: D-Link
Der WLAN-DSL-Router DIR-825 funkt Daten mit bis zu 300 MBit/s gemäß dem zweiten Standardvorschlag zu IEEE 802.11n. Das Gerät nutzt dabei parallel das 2,4- und das 5-GHz-Band. Über eine zweite SSID lässt sich ein Gastbereich im WLAN einrichten. Der Router verschlüsselt WLAN-Daten per WPA und WPA2, Clients authentifiziert er per Passphrase oder über einen RADIUS-Server (802.1x). Die WLAN-Einstellungen verteilt der Router mittels Wifi Protected Setup an geeignete WLAN-Clients.

Für Kabel-gebundene Rechner stehen vier Gigabit-Ethernet-Ports bereit. Über eine USB-2.0-Schnittstelle spricht der Router Massenspeicher, Drucker und Multifunktionsgeräte an, deren USB-Daten er mittels der Windows-Software SharePort über das Netzwerk leitet. Die Einrichtung des Routers erledigt man über eine Windows-Software (Click’n Connect) oder über die Browser-Oberfläche, die neben den üblichen Optionen für IPv4 auch den Internet-Zugang per IPv6 einrichtet. Der Router baut 6to4- und 6in4-Tunnel zum IPv6-Internet auf, bezieht Adressen und Präfix per DHCPv6 oder nutzt direkt PPPoE für den IPv6-Zugang. Laut Hersteller ist der DIR-825 zum Preis von 160 Euro ab sofort erhältlich.