Menü

DTP-Software für Windows, MacOS X und Linux

Lange war es still um das als "Quark-Killer" gehandelte DTP-Programm VivaPress Professional, das seinerzeit für Mac OS 9 angeboten wurde. Jetzt soll der Nachfolger des Satz-, Illustrations- und Layoutprogramms herauskommen: Der VivaDesigner wird laut Hersteller für Windows, MacOS X und Linux erhältlich sein. Die verwendeten Dateiformate sind auf allen Plattformen identisch, so dass der Dokumentenaustausch zwischen den Betriebssystemen problemlose möglich sein soll. Der Nachfolger von "VivaPress" wurde in Deutschland neu entwickelt. Der Funktionsumfang soll sich an dem Vorbild Quark XPress orientieren; auch die Übernahme von Quark-Dokumenten sei kein Problem, teilte die Viva GmbH aus Koblenz mit.

Nach einer kostenlosen Registrierung steht dem registrierten Anwender derzeit eine Beta-Version von VivaDesigner für Windows und für Linux zum Download bereit. Später soll es verschiedene Ausgaben geben: Die "Free Edition", eine kostenlose Vollversion, muss aus lizenzrechtlichen Gründen ohne Wörterbücher, ohne Farbsysteme und ohne PostScript- und PDF-Export auskommen. Mit der "Personal Edition" für 99 Euro wendet sich Viva an den Privatkunden. Weder mit der Free noch der Personal Edition darf man allerdings kommerzielle Publikationen erstellen. Für den kommerziellen Einsatz ist die "Commercial Edition" gedacht; sie ist bis 31.5.2005 für ca. 199,- Euro zu haben, danach für 299 Euro. Für Dienstleister und Druckereien bietet Viva eine spezielle "Runtime Edition" an. (uh)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige