Menü
IFA

DVD-RAM jetzt mit 16X-Geschwindigkeit (Update)

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 187 Beiträge

Die RAM Promotion Group hat unter der Führung von Panasonic und Maxell auf der IFA die nächste Geschwindigkeitsstufe der DVD-RAM offiziell vorgestellt. Die neuen Medien können mit Geschwindigkeiten zwischen 6X und 16X beschrieben werden, wodurch die Bruttobrennzeit für ein komplettes Medium auf rund sechs Minuten sinkt. Da die DVD-RAM-Recorder jedoch automatisch eine Überprüfung der Daten vornehmen, wird man netto etwa zwölf Minuten auf die Fertigstellung warten müssen. Die neuen 16X-Medien und Brenner sollen ab Anfang 2006 erhältlich sein.

Um die neuen Geschwindigkeiten zu erreichen, mussten die Hersteller ein neues, auf Bismut basierendes Phase-Change-Material entwickeln. Die Signaltoleranzen wurden gegenüber der 5X-Disc auf ein Sechstel gesenkt. Ein von Panasonic entwickelter Pickup-Head arbeitet mit einer Laser-Energie von 300 Milliwatt, um das hohe Schreibtempo zu ermöglichen.

Bereits im Herbst bekommt das DVD-RAM-Format eine breitere Unterstützung durch die Brennerhersteller. So haben neben LG auch NEC und Pioneer die Unterstützung von DVD-RAM in ihren nächsten DVD-Brennern angekündigt. Sowohl NECs ND-4550A und ND-4551A als auch die Slim-Line-Modelle ND-7550A und ND-7551A sollen DVD-RAM mit 5X beschreiben und mit 16X lesen können. Pioneer will neben dem neuen Modell DVR-110D auch eine DVD-RAM-fähige Version DVR-110 in den kommenden Wochen auf den Markt bringen.

Update: Die neuen High-Speed-DVD-RAM-Medien können nicht so häufig überschrieben werden wie die älteren Versionen. Waren Medien für 1X, 2X und 3X noch für 100.000 Überschreibvorgänge spezifiziert, sind es bei den 5X- und 16X-Medien "nur" 10.000 Überschreibvorgänge. (hag)

Anzeige
Anzeige