Daedalic: Gründer kaufen Geschäftsanteile am Entwicklerstudio zurück

Daedalic Entertainment ist wieder mehrheitlich in der Hand der Gründer. Der vorherige Mehrheitseigner hatte die Zukunft des Studios in Frage gestellt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

Screenshot aus Daedalics kommendem "Der Herr der Ringe: Gollum"

(Bild: Daedalic)

Von

Daedalic Entertainment gehört wieder mehrheitlich den Gründern. Das hat der vorherige Mehrheitseigner Bastei Lübbe AG mitgeteilt. Demnach haben sich Gründer Carsten Fichtelmann und Geschäftsführer Stephan Harms weitere 41 Prozent der Geschäftsanteile Management-Buyout erworben. Der Verlag Bastei Lübbe hält damit nur noch 10 Prozent der Anteile.

Hinter der finanziellen Zukunft des Hamburger Spieleentwicklers und -Publishers stand in den vergangenen Monaten ein Fragezeichen. Im Februar hatte Bastei Lübbe Abschreibungen in Höhe von 12 bis 14 Millionen Euro für das Studio angekündigt. Der Firmenwert wurde um 5 Millionen Euro korrigiert. Bastei-Lübbe-Geschäftsführer Carl Halff bezeichnete das Deadalic-Geschäftsmodell als nicht zukunftsfähig.

Bastei Lübbe hatte die Geschäftsanteile an Daedalic 2014 erworben. Die Unternehmen versprach sich unter anderem crossmediale Vermarktungsmöglichkeiten von Spielemarken. Daedalic entwickelte unter Bastei Lübbe unter anderem das Adventure-Spiel "Die Säulen der Erde", das auf Ken Folletts gleichnamigem Roman basiert. Das Spiel blieb hinter den Gewinnerwartungen zurück. Auch in den folgenden Jahren blieb der finanzielle Erfolg von Daedalic aus, die Mitarbeiterzahl wurde von zwischenzeitlich 150 auf mittlerweile 60 Mitarbeiter reduziert.

Daedalic gehört zu den renommiertesten deutschen Spiele-Entwicklern. Zum frühen Portfolio des Studios gehörten vor allem Adventure-Spiele wie "Edna bricht aus" und die Deponia-Reihe. Zuletzt versuchte sich Daedalic aber auch in anderen Genres, wie zum Beispiel dem Strategiespiel "Shadow Tactics: Blades of the Shogun."

Derzeit arbeitet Daedalic an seinem bisher ambitioniertesten Projekt: "Der Herr der Ringe: Gollum" ist ein Schleichabenteuer auf Basis der Buchlizenz von Tolkiens "Der Herr der Ringe". Der Titel ist aktuell in Entwicklung und soll 2021 für PC, Xbox- und Playstation-Konsolen in den Handel kommen. (dahe)