Menü

Daimler investiert in E-Sport und wird Teilhaber von SK Gaming

Der Autohersteller Daimler wird mit seiner Marke Mercedes-Benz Teilhaber von SK Gaming. Damit will der Konzern ein jüngeres Publikum ansprechen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge
Impressionen von der GamesCOM: League of Legends

League of Legends auf der Gamescom.

(Bild: Gamescom)

Der Autohersteller Daimler investiert in den E-Sport: Mit seiner Marke Mercedes-Benz wird der Konzern Teilhaber der E-Sport-Organisation SK Gaming. Der Mercedes-Stern soll laut Daimler-Mitteilung auf den Trikots der SK-Gaming-Spieler abgebildet sein. In Teams nehmen die Spieler sowohl an Online-Games wie "League of Legends" als auch unter anderem an FIFA, Clash Royale oder Hearthstone teil.

Daimler investiert damit als erster Automobilhersteller in ein E-Sport-Team, er will sich damit ein jüngeres Publikum erschließen. "Uns fasziniert sowohl die Begeisterung dieser jungen und digitalen Generation für professionelles Gaming als auch die völlig neue Art des Medienkonsums und der Kommunikation innerhalb der Fangemeinde", sagte Marketing-Chefin Bettina Fetzer. Wie groß der Teilhabeanteil ist, gab Daimler am Dienstag nicht bekannt.

[Update 16.01.2019 – 10:30 Uhr] Ebenfalls neuer Teilhaber ist der 1. FC Köln, der in der neuen Virtuellen Bundesliga (VBL) mit einem eigenen FIFA-Team vertreten sein wird. Auftakt der neuen VBL ist am Mittwoch im Kölner Rheinenergiestadion. (jula)

Anzeige
Anzeige