Menü

"Dark Mail Alliance" arbeitet an abhörsicherer Mail

vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge

Ladar Levision, Gründer des mittlerweile geschlossenen Mail-Diensts Lavabit, fordert und fördert ein neues, abhörsicheres E-Mail-Protokoll. Dazu hat er zusammen mit dem von PGP-Erfinder Phil Zimmermann gegründeten Unternehmen Silent Circle die Allianz "Dark Mail Alliance" gegründet.

Unverschlüsselten Nachrichtenversand mit den Standard-Protokollen nennt die Allianz "E-Mail 1.0". Als "E-Mail 2.0" bezeichnet sie die Verschlüsselung etwa mit PGP oder S/MIME. Doch auch diese Methoden seien nicht optimal, weil sie nicht in der Lage sind, den Zugriff auf Metadaten der Kommunikation zu verhindern.

Die Dark Mail Alliance hat ihrer Mitteilung zufolge bereits ein fertiges Konzept für "E-Mail 3.0" in der Tasche: Sie will bald ein Protokoll und eine Architektur liefern, die eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ermögliche, ohne dass Metadaten anfallen. Die Bestandteile dieser noch nicht näher beschriebenen Architektur sollen auf Open-Source-Basis stehen. Die Allianz werde nun daran arbeiten, weitere Mitglieder zu organisieren und diese dabei unterstützen, die neue Architektur zu implementieren.

Sowohl Lavabit als auch Silent Circle haben im Sommer aufgrund des NSA-Abhörskandals ihre E-Mail-Dienste geschlossen. Ladar Levinson, dessen Dienst Lavabit auch von Edward Snowden genutzt worden war, legte sich dabei offen mit der US-Justiz an. Er wehrte sich wochenlang und teilweise äußerst trickreich gegen Forderungen der US-Regierung, die wohl an die Kommunikation des Lavabit-Kunden Edward Snowden gelangen wollten. (hob)