Menü

Darktable 2.6 bringt Module für Retusche und Farbkorrektur

Der Raw-Entwickler Darktable 2.6 kommt mit einem Retuschewerkzeug, das Frequenztrennung nutzt. Ein neues Kurvenmodul soll Farbgebung analoger Filme simulieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge
Darktable 2.6 bringt Module für Retusche und Farbkorrektur

Die kostenlose Lightroom-Alternative Darktable hat ein Update mit neuen Funktionen erhalten, die sich bei der täglichen Arbeit bewähren könnten. Darktable 2.6 steht ab sofort für Windows, macOS und diverse Linux-Distributionen zum Download bereit.

Ein neues Retuschewerkzeug erhält beim Stempeln Bildstrukturen.

Ein neues Retuschewerkzeug soll die Reparatur von fehlerhaften Bildstellen erleichtern. Ein klassischer Anwendungsfall ist die Retusche von Hautunreinheiten. Das Werkzeug macht sich dabei die Methode der Frequenztrennung zunutze, die Farb- und Kontrastinformationen getrennt voneinander behandelt. So kann man bei der Hautretusche beispielsweise Pickel entfernen, dabei aber die Porenstruktur erhalten.

Das Filmic-Modul erhält in Gegenlichtaufnahmen die natürliche Farbgebung.

Hinzugekommen ist außerdem das Filmic-Modul. Es soll den Look analoger Filmtypen reproduzieren. Im Grunde handelt es sich dabei um ein erweitertes Kurvenwerkzeug, das zusätzlich zur primnent im Fenster vertretenen Gradationskurve Regler für Schwarz, Weiß, Kontrast, lokalen Kontrast und andere Parameter mitbringt. Es soll insbesondere bei Gegenlichtaufnahmen die natürliche Farbgebung der Szene erhalten, ohne den typischen Bonbon-Look früherer HDR-Tonemapping-Agorithmen zu produzieren.

ÜBer den Duplikatmanager lassen sich Raw-Dateien in mehreren Varianten entwickeln.

Zu den weiteren Neuerungen gehört ein Duplikat-Manager, der mehrere Entwicklungsvarianten einer Raw-Datei zulässt und diese in einem Bildstapel verwaltet. Darüber hinaus haben die Entwickler eine Reihe weiterer Verbesserungen und Fehlerkorrekturen ergänzt. Das Farbabalance-Modul kann nun den Kontrast mit einer Kurve ähnlich wie das Filmic-Modul einstellen. Eine überarbeitete Pipette zeigt Farbeinstellungen in RGB und Lab an. (akr)