Menü

Das größte unbemannte Flugzeug der Welt

In Malta entsteht das größte unbemannte Flugzeug der Welt, das auch noch fast überall landen kann.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 76 Beiträge
Von

Ochsen können weder fliegen noch schwimmen. Ausnahme ist das Malteser Amphibienflugzeug Flyox I, berichtet Technology Review: Die von Singular Aircraft entwickelte zivile Transportmaschine ist das größte unbemannte Fluggerät seiner Art. Es kann sowohl auf einer Rollbahn als auch auf unbefestigten Pisten, Wasser, Schnee und Eis landen.

Es lässt sich dort einsetzen, "wo Piloten hohen Risiken ausgesetzt sind", so ein Unternehmenssprecher. Szenarien sind vor allem das Löschen von Waldbränden sowie Überwachungs- und Rettungsarbeiten mit schwierigem Anflug. Das Fluggerät sei aber auch in der Landwirtschaft und beim Gütertransport verwendbar. Die Basisausstattung lässt sich auf das jeweilige Einsatzgebiet abstimmen: beim Löschen ein Wassertank plus Auslass, für Überwachungsarbeiten Kameras und ein Zusatz-Treibstofftank.

Die Steuerung erfolgt von einer Bodenstation aus, die sich in einem Lieferwagen unterbringen lässt und der Kabine eines normalen Flugzeugs gleicht. Flyox I kann in einem Radius von 120 Kilometern eingesetzt werden. Drei nachttaugliche Kameras bieten einen Blickwinkel von 240 Grad.

Derzeit läuft die Schlussphase des Probebetriebs. Anfang 2015 geht dann eine erste Serie von zehn Überwachungsflugzeugen in Produktion. Gleichzeitig wird ein Vorführmodell für die Waldbrandbekämpfung und die Landwirtschaft gebaut. Bereits im Sommer 2015 soll Flyox I dann auch bei Löscharbeiten von Waldbränden zum Einsatz kommen, verspricht Singular Aircraft.

Die Kosten für eine Flugstunde sollen inklusive Wartungskosten bei nur 200 Euro liegen. Wie viel die Kunden für das Flugzeug zahlen müssen, verrät der Hersteller allerdings noch nicht. Er verspricht jedoch, dass die Drohne "einen erschwinglichen Preis" habe. (Reiner Wandler) / (bsc)