Menü

Das iPhone kommt nach Österreich

vorlesen Drucken Kommentare lesen 156 Beiträge

T-Mobile Austria bietet ab dem morgen Freitag das iPhone in Österreich an. Erhältlich sind die Modelle mit 8 GByte Speicher (399 Euro) sowie mit 16 GByte Speicher (499 Euro) in den 39 T-Mobile-Geschäften sowie im Online-Shop des Netzbetreibers. Voraussetzung für den Erwerb ist jedoch der Abschluss eines speziellen Vertrages mit 24 Monaten Mindestlaufzeit.

Im Classic-Tarif zahlt man 39 Euro monatliche Grundgebühr und bekommt dafür 1.000 Freiminuten in alle österreichischen Netze sowie 3 GByte Datenvolumen. SMS kosten 25 Cent in inländische Netzen und 30 Cent ins Ausland. Über das Kontingent hinaus vertelefonierte Minuten kosten 25 Cent pro Minute (Sprachbox 15 Cent), zusätzliche Datenübertragung 10 Cent pro MByte.

Für den Supreme-Preisplan fallen 55 Euro monatlich an. Dafür sind statt 1.000 Freiminuten je 1.000 Minuten netzintern, ins Festnetz, in andere Mobilnetze und zur Sprachbox sowie 1.000 SMS in alle österreichischen Netze enthalten. Die übrigen Bedingungen und das Datenguthaben sind gleich.

Die beiden Tarife sind ohne Erwerb eines iPhones nicht verfügbar. Die SIM-Karte kann jedoch zum gleichen Tarif auch in einem anderen Endgerät eingesetzt werden. Die Telekom-Tochter T-Mobile hatte schon im vergangenen Jahr als wahrscheinlichster Kandidat für den iPhone-Vertrieb in Österreich gegolten. Die deutsche Konzernschwester vermarktet das Handy hierzulande seit November 2007. (Daniel AJ Sokolov) / (vbr)