Daten von 4,6 Millionen Snapchat-Nutzern veröffentlicht

Unbekannte haben Usernamen und Telefonnummern von 4,6 Millionen Snapchat-Nutzern ins Netz gestellt. Sie wollen damit den Druck auf Snapchat erhöhen, eine Sicherheitslücke zu schließen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
Von
  • dpa

Unbekannte haben eine Datenbank mit Nutzernamen und Telefonnummern von 4,6 Millionen Snapchat-Mitgliedern ins Netz gestellt. Snapchat ist ein Messengerdienst für Smartphones, bei dem sich versendete Fotos nach wenigen Sekunden in Luft auflösen. Er ist vor allem bei Jugendlichen populär.

Mit der Veröffentlichung der Daten verfolgen die Hacker nach eigenen Angaben keine bösen Absichten. Stattdessen wollen sie auf den ihrer Ansicht nach problematischen Umgang von Snapchat mit Nutzerdaten hinweisen. Das Unternehmen habe zu halbherzig auf eine bekannt gewordene Sicherheitslücke reagiert.

Um betroffene Nutzer vor Missbrauch zu schützen, haben die Hacker die letzten zwei Ziffern jeder Telefonnummer unkenntlich gemacht. Wer überprüfen will, ob unter den veröffentlichen Daten die eigenen sind, kann das hier tun. (cwo)