Menü

Datenportal des Bundes: GovData soll in den Regelbetrieb gehen

Seit anderthalb Jahren existiert eine Beta-Version von GovData, auf dem offene Daten vieler Behörden zugänglich sind. Dieses Datenportal für Deutschland kann nun in den Regelbetrieb gehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

GovData, das Datenportal des Bundes, soll 2015 in den Regelbetrieb gehen und in Hamburg gehostet werden. Das hat der IT-Planungsrat des Bundes und der Länder in Berlin auf seiner 14. Sitzung beschlossen. Außerdem will sich der Planungsrat bei der Digitalen Agenda Deutschland dadurch einbringen, indem die föderalen Strukturen bei der Umsetzung des E-Government-Gesetzes gestärkt werden.

Zum Geburtstag des Portals zeigten sich der Bund und die Verwaltungen zufrieden, während Vertreter der Zivilgesellschaft Mängel in punkto Datenverfügbarkeit sahen.

(Bild: GovData)

GovData ist ein Kind des IT-Gipfels 2010 von Dresden und ging im Februar 2013 in den Testbetrieb. Zum Geburtstag des Portals zeigten sich der Bund und die Verwaltungen zufrieden, während Vertreter der Zivilgesellschaft Mängel in punkto Datenverfügbarkeit sahen. Nun ist der Fortbestand des Projektes gesichert.

Das jedermann zugängliche Portal soll sicherstellen, dass Verwaltungsdaten bequem und einheitlich nutzbar sind. "GovData soll als Gemeinschaftsvorhaben mit einer Geschäfts- und Koordinierungsstelle bei der Finanzbehörde Hamburg organisiert werden", heißt es in der Beschlussfassung des IT-Planungsrates. (anw)