Menü

Debian 5.0 auf Live-CD

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 114 Beiträge
Von

Das "Debian Live"-Team hat die erste Beta einer Serie von Live-Images für das kommende Debian GNU/Linux 5.0 "Lenny" vorgestellt. Es handelt sich dabei um Images für CD/DVD, USB-Stick, Tarballs (für PXE Netboot) sowie um ein Squashfs-Image. Letzteres ermöglicht den Start des Live-Systems direkt aus dem Internet oder vom lokalen Netzwerk, ohne Netboot. Lediglich ein Bootloader, der Kernel und eine Initial-Ramdisk müssen auf CD oder USB-Stick vorhanden sein.

Es ist das erste Mal, das die Linux-Distribution offiziell in einer ohne Installation auf der Festplatte lauffähigen Live-Version erhältlich ist – auch wenn Knoppix, eines der ältesten und beliebtesten Live-Systeme, auf Debian basiert. Die Technik hat sich in den letzten Jahren als eine populäre Möglichkeit etabliert, Linux-Distributionen auszuprobieren. Ubuntu, Opensuse, Fedora und Mandriva haben bereits länger Live-CDs im Angebot.

Die Debian-Images, die einen Vorgeschmack auf das kommende Debian 5.0 liefern sollen, gibt es in Varianten für die drei wichtigsten Desktop-Umgebungen Gnome, KDE und XFCE. Sie sind momentan für Systeme mit i386- und amd64-Architektur erhältlich. Die zweite Beta, die in etwa zwei Wochen folgen soll, soll es auch für PowerPC und Sparc geben. Dann soll auch der Live-Installer enthalten sein, der das System aus dem Live-Image heraus auf die Festplatte installiert. (akl)