Menü

Debian hat Geburtstag

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 116 Beiträge

Gestern vor sechzehn Jahren kündigte Ian Murdock die unmittelbar bevorstehende Freigabe eines brandneuen Linux-Releases an. Das System bekam seinen Namen Debian durch eine Zusammensetzung aus den Vornamen von Murdock und seiner Frau – damals noch Freundin – Debra.

Debian sollte zu einer der erfolgreichsten Community-Distributionen werden. Sie bildet heutzutage selbst die Basis für zahlreiche Abkömmlinge wie zum Beispiel das populäre Ubuntu. Murdock stand vom August 1993 bis März 1996 als Project Lead am Ruder des Projekts. Der aktuelle DPL ist Steve McIntyre, der den Posten seit April 2008 innehat.

Siehe dazu auch:

(Alexandra Kleijn) / (akl)

Anzeige
Anzeige