Menü

Del Monte vs. Del Monte: Bizarrer Domain-Rechtsstreit abgewiesen

Zwei Unternehmen mit Rechten an der Marke "Del Monte" streiten sich um die neue TLD ".delmonte". Eine Klage gegen das Blockieren des Namens wurde nun abgewiesen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge

Das US-Bezirksgericht in Kalifornien hat eine Klage abgewiesen, mit der Del Monte International (DMI) sein Recht an der Domain-Endung ".delmonte" gegenüber der Del Monte Corporation (DMC) durchsetzen wollte. Letztere hatte zuvor erfolgreich Einspruch gegen die entsprechende TLD-Reservierung bei der ICANN eingelegt, wie Domain Name Wire berichtet. Die ICANN hatte diese Möglichkeit im Rahmen der komplizierten Planungen zum Reservierungsverfahren für neue TLDs unter dem Namen "Legal Rights Objection" (LRO) geschaffen.

Unter anderem begründet das Gericht seine Entscheidung damit, dass bei bisherigen Streitigkeiten um Namensrechte die TLD keine Rolle gespielt habe und dass sich das Bewerbungsverfahren für neue TLDs deutlich von bisherigen Domainregistrierungen unterscheide. Erschwerend kam für den verhinderten Domainbesitzer DMI hinzu, dass die TLD .delmonte eben noch gar nicht existiert. Das wird nun wohl für ganze Weile so bleiben, es sei denn, die miteinander streitenden Parteien einigen sich eines Tages. Eine ausführliche Analyse des Falls findet sich bei CircleID. (un)