Menü
IFA

Dell: Windows-RT-Tablet und Convertible mit Windows 8

vorlesen Drucken Kommentare lesen 105 Beiträge

Bei Dell stand die IFA-Pressekonferenz ganz im Zeichen von Windows 8 und Touch. Den Anfang machte der 27 Zoll große All-in-One-PC XPS One 27. Er hat das gleiche Display mit 2560 × 1440 Pixeln wie sein gleichnamiger Vorgänger aus dem Frühjahr, es lässt sich aber beim neuen Modell mit der Hand bedienen. Dank des flexiblen Ständers lässt sich der Bildschirm sowohl klassisch in aufrechter Position als auch im sehr flachen Winkel betreiben – praktisch für die Touch-Bedienung. Trotz Windows-7-Aufklebern auf den ausgestellten Geräten wird die achte Windows-Version auf allen Geräten laufen.

Die weitere Ausstattung unterscheidet sich mit Ivy-Bridge-Prozessoren von Intel und bis zu 8 GByte RAM nicht vom Vorgänger. Zu den Preisen wollte sich Dell nicht äußern, erscheinen soll der PC nach Veröffentlichung von Windows 8.

Ebenfalls gezeigt wurde das Ultrabook Dell XPS Duo 12 mit Windows 8 und Touchscreen. Der 12,5 Zoll große Full-HD-Bildschirm des Geräts lässt sich im Rahmen um 180 Grad drehen und das Notebook so zum Tablet umfunktionieren: Ein Prinzip, das Dell zum Beispiel schon beim Dell Inspirion Duo zeigte. Bei den Preisen und technischen Details hielt sich Dell zurück. Die Ausstattung reicht von Core i3 bis i7 aus der Ivy-Bridge-Generation, das Gehäuse aus Aluminium und Karbonfaser soll ähnlich dünn sein wie bei den anderen Ultrabooks von Dell.

Dell-Line-Up auf der IFA (9 Bilder)

Dell XPS Duo 12

Dritter im Bunde war das Windows-RT-Tablet XPS 10 mit ansteckbarer Tastatur. Auch hier wollte Dell keine Details zum Innenleben nennen, außer dass ein ARM-Prozessor und "ausreichend" Arbeitsspeicher vorhanden sei. Wie das Duo 12 war das Gerät nur hinter Glas zu sehen, ein Ausprobieren der Windows-RT-Oberfläche war leider nicht möglich. Laut Dell sollen bis zu 20 Stunden Laufzeit machbar sein, was aber vermutlich wie bei Android-Tablets nur mit dem Tastatur-Dock erreicht werden wird. Auch für das XPS 10 wollte Dell noch keine Preise nennen, es soll ebenfalls noch 2012 erscheinen. (asp)