Menü

Dell klagt auf Schadensersatz wegen Domain dellwebsites.com

Der britische Web-Designer Paul Dell sieht sich Forderungen ausgesetzt, seine Internet-Adresse dellwebsites.com dem großen Namensvetter und US-amerikanischen PC-Hersteller zu überlassen. Derzeit läuft nach seinen Angaben vor dem Tribunal de Grande Instance in Paris ein Gerichtsverfahren, in dem der Computerhersteller 150.000 Euro Schadensersatz und zusätzlich 500 Euro für jede Nennung des Namens Dell verlangt. Da er sich die Kosten der Verteidigung nicht leisten könne, ruft er auf einer eigens dafür eingerichteten Website zu Spenden auf.

Paul Dell besitzt die Adresse dellwebsites.com seit April 2001. Im Jahre 2002 habe er bereits Post von Anwälten des Unternehmens erhalten, in der er dazu aufgefordert worden sei, die Adresse zu übergeben. Nachdem Paul Dell sich geweigert habe, hätten die US-Amerikaner vorerst nichts mehr von sich hören lassen. Auch auf eine zweite Aufforderung, die Ende 2004 ergangen sei, passierte demnach nichts, bis das IT-Unternehmen im Herbst 2005 bei einem Pariser Gericht Klage einreichte.

Über dellwebsites.com bietet Paul Dell derzeit von Menorca aus für die meist lokale Kundschaft seine Dienste als Web-Designer an. Zuvor lebte Dell in Frankreich, weshalb dort gegen ihn geklagt werde, schreibt er auf seiner Website. Ihm werde unter anderem unterstellt, er habe durch die Verwendung des Namens Dell in seinem Firmennamen von der Öffentlichkeitswirkung einer Pressemitteilung vom Frühjahr 2000 profitieren wollen, in der der PC-Hersteller angekündigt habe, er wolle ins Website-Hosting-Geschäft einsteigen. Das sei aber bis heute nicht geschehen, wendet Paul Dell ein. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige