Menü

Dell wegen Verletzung von MPEG-2-Patenten verklagt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Der weltweit größte PC-Hersteller Dell soll von sechs Patentrechtshaltern des MPEG-2-Standards auf unerlaubte Technologie-Nutzung verklagt worden sein. In der Klageschrift, die nach US-Medienberichten bereits am Freitag beim zuständigen Gerichtshof in Delaware eingereicht wurde, wird Dell vorgeworfen, den Standard in seinen mit DVD-Spielern ausgestatteten PC-Produkten einzusetzen, ohne dafür entsprechende Lizenzgebühren zu entrichten. Kläger des Verfahrens sollen die France Telecom, Mitsubishi Electric, Scientific Atlanta, Sony, Philips USA und Victor Co. of Japan (JVC) sein.

Ähnliches war bereits vor etwa einem Jahr Compaq widerfahren, als die Columbia University, France Telecom, General Instrument Corp., Mitsubishi Electric, Philips USA, JVC und Matsushita Electric den Computer-Hersteller ebenfalls am selben Gerichtshof verklagten.

Die diversen Patente, die Teil des Multimedia-Komprimierungsstandard MPEG-2 sind, verwaltet die MPEG Licensing Administrator LLC (MPEG-LA), ein Konsortium aus verschiedenen an der MPEG-2-Entwicklung beteiligten IT-Unternehmen und Forschungseinrichtungen. (mur)