Menü

Dell will für 16 Milliarden Dollar bei Samsung einkaufen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Dell und Samsung Electronics haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von Hardwarekomponenten mit einem Volumen von 16 Milliarden US-Dollar geschlossen. Die beiden Firmen kündigten außerden eine enge Kooperation im Bereich Forschung und Entwicklung an. Dell will bei Samsung Electronics im Rahmen dieses Vertrags Speicherkomponenten und Festplatten, LC-Displays, Monitore und optische Laufwerke einkaufen.

"Samsung beliefert uns seit langem mit führender Technologie für unsere Produkte", sagte Fred Seibl, Marketing Direktor bei Dell Computer in Langen. Bereits im Oktober 1999 hatte Dell mit Samsung die langfristige Belieferung mit LC-Displays für Notebooks und Flachbildschirme vereinbart. Samsung-Präsident Y.W. Lee lobte den Großkunden als einen "sehr attraktiven Partner". Dell sei aufgrund seines Direktmodells in der Lage, relevante neue Technologien sehr schnell auf den Markt zu bringen. (cp)