Menü

Der Herr der Ringe: Gollum – Daedalic kündigt Action-Adventure an

Der deutsche Publisher Daedalic hat sich die Herr-der-Ringe-Lizenz gesichert. Das erste Projekt: Ein Action-Adventure, in dem man Gollum spielt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: Deadalic)

Der Hamburger Spiele-Publisher Daedalic Entertainment entwickelt ein Action-Adventure, in dem man Gollum spielt. Möglich wird Der Herr der Ringe: Gollum wird durch einen Lizenzdeal zwischen Daedalic und Middle-earth Enterprises. Auf Basis der Herr-der-Ringe-Lizenz will Daedalic auch im Anschluss an "Gollum" weitere Spiele entwickeln, kündigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung an.

Der Herr der Ringe: Gollum ist für 2021 geplant und soll neben dem PC auch für die "relevanten Konsolen" auch international erscheinen. Bei dem kommenden Action-Adventure soll die Geschichte im Vordergrund stehen. Ansonsten sind Infos noch rar: Man spielt den Ringträger Gollum in der Zeit vor den Herr-der-Ringe-Büchern. Dabei soll wohl die Schizophrenie des Charakters eine große Rolle spielen. Der Ex-Hobbit ist zwischen seiner Gollum- und seiner Smeagol-Identität hin- und hergerissen, verrät Daedalic-Mitgründer Carsten Fichtelmann im Interview mit dem US-Magazin Venturebeat. Screenshots zu Der Herr der Ringe: Gollum gibt es noch nicht.

Daedalic hat sich vor allem einen Namen als Entwickler von Point&Click-Adventures wie "Harveys neue Augen" und der Deponia-Reihe gemacht. In den vergangenen Jahren hat Daedalic sein Genre-Portfolio aber erweitert. Zuletzt hat der Publisher mit A Year of Rain ein Strategiespiel für den PC angekündigt.

Bei der nun erworbenen Herr-der-Ringe-Lizenz handelt es sich ausschließlich um die Buchlizenz, bestätigte ein Daedalic-Sprecher auf Nachfrage von heise online. Das bedeutet, dass Daedalic zwar Geschichten um die Bücher stricken, nicht aber die Designs der Filme nutzen darf. Die Filmlizenz liegt nach einigen Jahren bei EA mittlerweile bei Warner Bros.

„Wir erwarten die Veröffentlichung des erzählerisch starken Adventures von Daedalic mit Spannung. Diese Kombination passt hervorragend zur komplexen, facettenreichen Welt von Mittelerde, ins Leben gerufen von J.R.R. Tolkien", kommentiert Fredrica Drotos vom Lizenzinhaber Middle-earth Enterprises den Deal mit Daedalic in einer Mitteilung.

Laut dem Branchenmagazin GamesWirtschaft lässt sich Daedalic das Gollum-Spiel über 5 Millionen Dollar zuzüglich Marketing kosten – das seien deutlich mehr als bei den bisherigen Produktionen. "In Zeiten digitalen Strukturwandels und neu aufkommender Geschäftsmodelle freuen wir uns, eine große Spieleproduktion zu realisieren, basierend auf einem Stoff, der seine Frische und Relevanz seit über 60 Jahren nicht verloren hat", schreibt Daedalic-CEO Carsten Fichtelmann in der Pressemeldung. (dahe)