Menü

Der Markt für Datenbanken ist 2003 leicht gewachsen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Im vergangenen Jahr wurden weltweit Lizenzen für relationale Datenbanken im Wert von 7,1 Milliarden US-Dollar verkauft. Das sind laut den Marktforschern von Gartner 5 Prozent mehr als im Jahr 2002. Die Zahlen beruhen auf Umsatzzahlen und Schätzungen der Marktforscher. Der Umsatz mit Software für Linux habe sich auf 300 Millionen US-Dollar verdoppelt.

Die drei größten Datenbank-Hersteller konnten ihre Spitzenposition behaupten: IBM mit 35,7, Oracle mit 32,6 und Microsoft mit 18,6 Prozent Marktanteil. IBM hatte Oracle 2001 überflügelt. Gartner schätzt, dass die Datenbank-Hersteller optimistisch sein dürfen, da viele Firmen ihre bis 2001 erworbenen Datenbanken nun erneuern wollen. (anw)