Der Wüstenfuchs trabt an

Die fertige Version von Mozillas Mobilbrowser Fennec steht nach Angaben des Projektleiters kurz vor der Veröffentlichung. Nach seinem Debüt auf Maemo noch vor dem Jahreswechsel soll der Wüstenfuchs 2010 auch auf anderen Plattformen reüssieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 157 Beiträge
Von
  • Volker Briegleb

Mozillas Mobilbrowser Fennec wird wie erwartet noch in diesem Jahr für Nokias Maemo-Plattform erscheinen, verriet der Projektleiter des Wüstenfuchses der BBC. Bis zur offiziellen Veröffentlichung der bisher als Beta-Version erhältlichen Software sei es nur noch wenige Tage, sagte Jay Sullivan von Mozilla. Der Mobilbrowser durchlaufe noch letzte Tests und könne noch vor dem Jahreswechsel in einer finalen Version veröffentlicht werden.

Nach dem Release für Maemo (derzeit auf dem Nokia N900 im Einsatz) sollen auch Versionen für andere Plattformen folgen, darunter Android. Der Wüstenfuchs für Windows Mobile ist noch im Alpha-Stadium. iPhone-Nutzer haben das Nachsehen: Aufgrund der restriktiven Plattform-Politik von Apple sei mit Fennec auf dem iPhone so bald nicht zu rechnen, meint Sullivan. Auch Versionen für Windows, MacOS X und Linux sind in Vorbereitung.

Siehe dazu auch:

  • Fennec im heise Software Verzeichnis

(vbr)